[Anzeige] Freundschaften erhalten: Wie gründe ich eine Schülerverbindung? (Nichtkommerzielles Angebot)

Logo Studentenverbindungen in Frankfurt am Main

Startseite
Was ist neu?
Vorurteile?
Häufig gestellte
Fragen (FAQ)

Steckbriefe der
Verbindungen

Adreßliste
Studentenlieder
Korporierte
Biographien
Verbände
Städte
Fernsehen
Netzaktivitäten
Verweise

 

Deutsche Zufriedenheit

  1. Mitbürger, ach, seid doch zufrieden
    und schickt Euch in die böse Welt;
    das Los, das Euch von Gott beschieden
    trag jeder als ein Christ, ein Held.
    Wer nur den lieben Gott läßt walten,
    der läßt auch alles hübsch beim alten:
    Es gibt auf Erden weit und breit
    nichts Schön'res als Zufriedenheit.

  2. Wenn Ihr als arme Schlucker lungert,
    wenn's Hemd Euch durch die Hose blickt,
    wenn Ihr vor'm Haus der Reichen hungert,
    und wenn der Frost Euch kneipt und zwickt,
    bedenkt: es kann ja hier auf Erden
    doch nicht ein jeder glücklich werden.
    Den Großen Glück und Herrlichkeit,
    dem Volke – die Zufriedenheit.

  3. Von Gottes Gnaden ist der König,
    wir sind nur seinetwegen da;
    und murren wir einmal ein wenig,
    schießt man uns tut – halleluja!
    So tät man's allerorten treiben,
    so ist's, so sei's so muß es bleiben.
    Drum, liebes Volk, sei doch gescheit,
    bewahre die – Zufriedenheit.

  4. Zufriedenheit sei meine Freude,
    Zufriedenheit sei meine Lust.
    In meinem abgeschabten Kleide
    hersch dies Gefühl in meiner Brust!
    Und bin ich gleich verlumpt, verdorben,
    vor Hunger endlich ganz gestorben,
    so schreibt aufs Grab mir groß und breit:
    Der Kerl starb an – Zufriedenheit.

 

 

 

Zurück Start Seitenanfang Weiter

[HTML-Syntax überprüfen]

Startseite    Impressum    Datenschutz    E-Mail    22. 2. 2002