[Anzeige] Freundschaften erhalten: Wie gründe ich eine Schülerverbindung? (Nichtkommerzielles Angebot)

Logo Studentenverbindungen in Frankfurt am Main

Startseite
Was ist neu?
Vorurteile?
Häufig gestellte
Fragen (FAQ)

Steckbriefe der
Verbindungen

Adreßliste
Studentenlieder
Korporierte
Biographien
Verbände
Städte
Fernsehen
Netzaktivitäten
  Newsgruppen
    Teilnahme <
  Mailinglisten
  Web-Projekte
Verweise

 

Newsgruppen-Teilnahme

[ Usenet-Zugang
[ Newsreader
[ Verhaltensregeln

 

Usenet-Zugang

Bei eigentlich jedem Internetanbieter bekommt man automatisch einen Usenet-Zugang zugeteilt. Um den Zugang nutzen zu können, benötigt man meistens nicht einmal Benutzername und Paßwort, sondern muß in seinem Programm lediglich den Newsserver eintragen; identifiziert wird man dann dadurch, daß man bei diesem Internetanbieter eingewählt ist. Die Newsserver tragen fast immer einen Namen in der Art news.abc.de oder nntp.abc.de.

Besitzt man keinen Usenet-Zugang, erhält man einen gegen geringe Gebühr beim Deutschen Forschungsnetz (DFN). Informationen dazu gibt es auf der Seite http://news.cis.dfn.de. Unbedingt die Sammlung häufig gestellter Fragen lesen und Benutzungsbedingungen beachten!

 

Newsreader

Außerdem benötigt man ein spezielles Programm, einen sog. Newsreader. Empfehlenswerte Programme sind:

  • *MacSOUP (Macintosh)
  • Forté Free Agent (Windows)
  • tin (Unix)

Möglicherweise ist Ihr Computersystem ja bereits für die Teilnahme am Usenet konfiguriert? Das können Sie feststellen, indem Sie hier klicken:

Man kann notfalls auch über das WWW auf die Newsgruppen zugreifen. Dazu muß man allerdings online sein:

 

Verhaltensregeln

Im Usenet haben sich über viele Jahre hinweg einige Verhaltensregeln durchgesetzt, die man unbedingt kennen muß.

Anfänger sollten daher dringend erst einige Wochen die Gruppen de.newusers.infos und de.newusers.questions verfolgen, bevor sie in anderen Gruppen an den Diskussionen teilnehmen oder Fragen stellen.

Die Gruppe de.newusers.questions ist speziell für Anfänger gedacht. Hier darf man also vom ersten Tag an auch Fragen stellen.

Es empfiehlt sich, dort auch zu fragen, ob die Diskussionsbeiträge, die man verfaßt, den technischen Vorschriften entsprechen.

Dies gilt ganz besonders für die Benutzer des Programms Outlook Express. Dieses ist nämlich von Herstellerseite völlig unbrauchbar vorkonfiguriert und besitzt etliche gravierende technische Mängel, die dem Vernehmen nach in allen bisher bekannten Programmversionen noch nicht behoben wurden.

Mit dem Newsreader von AOL ist es offenbar bis heute nicht möglich, regelkonforme Beiträge zu versenden. Man muß sich also ein anderes Programm besorgen.

 

 

Zurück Start Seitenanfang Weiter

[HTML-Syntax überprüfen]

Startseite    Impressum    Datenschutz    E-Mail    2. 4. 2005