[Anzeige] Freundschaften erhalten: Wie gründe ich eine Schülerverbindung? (Nichtkommerzielles Angebot)

Logo Studentenverbindungen in Frankfurt am Main

Startseite
Was ist neu?
Vorurteile?
Häufig gestellte
Fragen (FAQ)

Steckbriefe der
Verbindungen

Adreßliste
Studentenlieder
Korporierte
Biographien
Verbände
Städte
Fernsehen
Netzaktivitäten
Verweise

 

Berühmte (und berüchtigte) Korporierte

Achtung! Bitte lesen Sie zuerst die Hinweise zur Zuverlässigkeit dieser Informationssammlung.


A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

Y

Z
NameLebensdatenMitgliedschaftBiographischesQuellen
Max Graf von W*ckenburg*1857; 1918 Arminia Graz 1875 Österreichischer Innenminister Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Adolf Wagner*1. Oktober 1890 (Algringen, Lothringen); 12. April 1944 (Bad Reichenhall) Aachener Burschenschaft Teutonia NSDAP-Gauleiter von München-Oberbayern und bayerischer Innenminister 1933–1942 Nicht belegt. Gerücht!
Adolph Wagner*1835; 1917 VDSt (Ehrenmitglied) Sozialist Norbert Kampe, Studenten und »Judenfrage« im Deutschen Kaiserreich, Göttingen 1988
Andreas Wagner*1796; 1861 Corps Bavaria Würzburg Hochschullehrer, Zoologe, Konservator der zoologischen Sammlungen Bayerns (1849) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Dr. Christean Wagner*12. März 1943 (Königsberg) ATV Marburg Hessischer Kultusminister a. D., hessischer Justizminiter 1998–2005 Nicht belegt. Gerücht!
Prof. Dr.-Ing. Hans Wagner Turnerschaft Gotia-Zaringia Karlsruhe CCBl 3/93, S. 65
Dr. Hellmuth Wagner KSCV Geschäftsführende Präsidialmitglied des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) manager-magazin 6/1975, S. 75–77
Richard Wagner*22. Mai 1813 (Leipzig); 13. Februar 1883 (Venedig) Schülerverbindung an der Thomasschule in Leipzig 1829, Corps Saxonia Leipzig (1830, als Renonce nach wenigen Wochen ausgetreten), AGV Wien EM 1872 (heute Universitätssängerschaft Barden Wien) Komponist, Dichter und Musikschriftsteller. Hofkapellmeister in Dresden. 1849 Beteiligung an den Maiaufständen und Flucht. 1871 in Bayreuth, 1876 Eröffnung der Festspielbühne Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986; Richard Wagner, Gregor-Dellin (Hrsg.), Mein Leben, München 1983, S. 51 ff. Dazu auch Huss, Richard Wagner als Corpsstudent, in: Studenten-Kurier 4/2006, S. 16, mit Klarstellung von Weiß, Richard Wagners mißglückte Contrahagen, in: Studenten-Kurier 1/2007, S. 3, 4
Rudolf Wagner*18. Juli 1911; 27. April 2004 Burschenschaft Arminia Czernowitz, Burschenschaft Arminia München, Zaporoze Vertriebenenfunktionär, Osteuropa-Experte Helge Dvorak, Biographisches Lexikon der Deutschen Burschenschaft, Band I Politiker, Teil 6: T–Z, Heidelberg 2005, S. 192–195.
Julius Wagner von Jauregg*1857; 1940 Universitätssängerschaft Ghibellinen Wien (heute Universitätssängerschaft Barden), ATV Graz Österreichischer Psychiater. Nobelpreis 1927 Nicht belegt. Gerücht!
Univ.-Prof. Dr. med. Julius Ritter von Wagner-Jauregg ATV Graz Nobelpreisträger Nicht belegt. Gerücht!
Arnold Wahnschaffe*1865; 1941 Corps Saxo-Borussia Kaiserlicher Unterstaatssekretär und Chef der Reichskanzlei Handbuch des KSCV, 1985, S.
Gerald Waitz Burschenschaft Brixia Innsbruck Pressesprecher des österreichischen Justizministers Dieter Böhmdorfer (FPÖ?) Schlagender neuer Böhmdorfer-Sprecher, in: Der Standard vom 11. Januar 2002
Max Waldau Siehe unter Spiller von Hauenschild
Dr. Georg Freiherr von Waldenfels Corps Franconia München CSU. Präsident des Deutschen Tennis-Bundes, von 1990 bis 1995 bayerischer Finanzminister Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 26. März 2000, S. 3
Prof. L. Waldeyer Corps Hasso-Borussia Freiburg Gynäkologe. Präsident der Gynäkologischen Gesellschaft der DDR Nicht belegt. Gerücht!
Hugo von Waldeyer-Hartz*1876; 1942 Corps Saxonia Kiel EM; erhielt 1902 die Corpssschleife, später (1920) das Band, später auch Normannia Berlin Kapitän zur See a. D. 1919 bis 1933 Leiter der Bücherei des Reichswehrministeriums. Schriftstellerisch tätig, vor allem Marine- und Studentenromane; Werke: Werkstudent und Burschenband (1924), Alt-Jena. Ein Studentenroman aus der Vergangenheit (1926) Corpsalbum der Saxonia (Kiel, Ausgabe 1933 ff.), Nr. 148
von Waldeyer-Harz Corpsstudent Antatomischer Atlas. Von Wilhelm II. geadelt Nicht belegt. Gerücht!
Kurt Waldheim Comagena Tulln im MKV (rez. 1933), EM Welfia Klosterneuburg im ÖCV 1992 Österreichischer Bundespräsident und UN-Generalsekretär MKV-Gesamtverzeichnis, 2000
Prof. Dr. med. vet. Dr. h. c. Otto Waldmann*2. Oktober 1885 (Pforzheim); 10. März 1955 (Köln (7. 5. 1955?)) 6. Oktober 1903 rec. PV Teutonia 1842 zu Rastatt, Corps Nicaria, Corps Irminsul Tierseuchenforscher, Entdecker des Impfstoffes gegen die Maul- und Klauenseuche, Begründer und Präsident der Reichsforschungsanstalt Insel Riems, wegen der Isolation Deutschlands im 2. Weltkrieg Verweigerung des Nobelpreises 1944 Andreas Walther und Hartmut Elers (Hrsg.), Festschrift zum 125. Stiftungsfest des Corps Irminsul, Hamburg 2005; Helmut Steigelmann, Die Pennälerverbindung 1842, S. 141 ff.
Wilhelm von Waldow*1856; 1937 Corps Saxonia Göttingen Oberpräsident in Posen, später in Pommern, Kgl. Preußischer Staatsminister. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Hugo von Wallis Mitglied der KDStV Rheno-Baltia Köln im CV seit dem 16. Mai 1929 Präsident des Bundesfinanzhofes a. D. Gesamtverzeichnis des CV 1955
Walter Wallmann Marburger Burschenschaft Germania 1952. Seit 1957 nicht mehr Mitglied CDU, Ministerpräsident von Hessen a. D. Auskunft der Marburger Burschenschaft Germania
Peter Walzel, Ritter von Wiesentreu*1882; 1937 Burschenschaft Carolina Prag Habilitierte sich für Chirurgie in Wien 1921. Chirurgische Lehrkanzel in Graz 1932. Besonders Gallen-, Pankreas- und Lungenchirurgie. Fachveröffentlichungen Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Friedrich-Wilhelm Wandel1943 Corps Lusatia Breslau Ritterkreuzträger Handbuch des KSCV, 1985, S.
Lorenz Wappa*1860; 1952 Corps Arminia Geheimrat, Wegbereiter der modernen Forstwissenschaft (»Der Enzyklopädist«) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Günter Warnecke*1937 Corps Hannovera Hannover Präsident der Universität Kaiserslautern Interview in einer Ausgabe von Corps, ca. 2001
Dr. Max Wartemann*6. April 1905 (Wuppertal); 31. Juni 1993 (Schweiz) Corps Irminsul Staatssekretär beim Finanzministerium des Landes Schleswig-Holstein, Bürgermeister der Hansestadt Lübeck, parteilos, Träger des Bundesverdienstkreuzes, Träger des Kommandeurskreuzes des Gustav-Wasa-Ordens (Schweden), Träger des Kommandeurskreuzes der Weißen Rose (Finnland), Träger des Kommandeurskreuzes des Danebrogordens (Dänemark) Andreas Walther und Hartmut Elers (Hrsg.), Festschrift zum 125. Stiftungsfest des Corps Irminsul, Hamburg 2005
Dr. iur. Peter Graf Yorck von Wartenburg*1904; 8. August 1944 (hingerichtet) Corps Borussia Bonn Leutnant, Mitgründer des Kreisauer Kreises, als Widerstandskämpfer hingerichtet Nicht belegt. Gerücht!
Peter Graf Yorck von Wartenburg*. April 1990; 1944 Corps Borussia Bonn Offizier. War am Putsch gegen Hitler vom 20. Juli 1944 beteiligt. Hingerichtet Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Hermann Graf von Wartensleben*1826; 1921 Corps Saxo-Borussia General der Kavallerie Handbuch des KSCV, 1985, S.
Hans Watzlik Gründungsbursch Semestralverbindung Hochwald zu Haritz Schriftsteller Nicht belegt. Gerücht!
Dr. Friedrich Weber Gildenschafter?
Friedrich Weber*1892; 1974 Corps Transrhenania Freicorps Epp, Generalleutnant der 256., 298., 131. Infanterie-Division in Rußland und Afrika, Deutsches Kreuz in Gold. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Friedrich Wilhelm Weber*1813; 1894 Corps Pomerania Arzt, Geh. Sanitätsrat, Dichter (Dreizehnlinden) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Herbert Weber Corps Teutonia Berlin im WSC (mindestens seit 1992 ausgetreten) Bezirksbürgermeister des Berliner Bezirks Steglitz-Zehlendorf Nicht belegt. Gerücht!
Max Weber*1864; 1920 Burschenschaft Allemannia Heidelberg (1882) Philosoph und Politiker, bedeutender Soziologe. Bruder des Volkswirtschaftlers und Soziologen Alfred Weber … mehr über Max Weber Hans Norbert Fügen, Max Weber, Reinbek bei Hamburg, 1985
Maximilian Weber*1836; 1897 Göttinger Burschenschaft Hannovera 1872 bis 1877 und 1881 bis 1884 Mitglied des Reichstages für die Nationalliberale Partei. 1884 bis 1892 Mitglied des Preußischen Abgeordnetenhauses. Nicht belegt. Gerücht!
Otto Weber1944 Corps Hassia Ritterkreuzträger Handbuch des KSCV, 1985, S.
Paul Weber Turnerschaft Alsatia (CC) Opernsänger 100 Jahre Alsatia, S. 82
Prof. Dr. Johannes Weberling*19. Juni 1958 Burschenschaft Frankonia Gießen 1979 1981–1983 Bundesvorsitzender des RCDS; Rechtsanwalt, Experte für Medienrecht und Stasi-Unterlagen, Honorarprofessor für Medienrecht an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Burschenschafter-Stammrolle 1991; Burschenschaftliche Blätter 1993, S. 93; 125 Jahre Gießener Burschenschaft Frankonia, Gießen 1997
Frank Wedekind, eigentlich Benjamin Franklin Wedekind*24. Juli 1864 (Hannover); 9. März 1918 (München) Argovia Aarau Schriftsteller Nicht belegt. Gerücht!
Dr. Bernd Wegener*27. November 1947 Burschenschaft Frankonia Gießen 1968 Vorsitzender des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie (BPI) seit 2000; Vorstandsvorsitzender der Brahms AG Berlin Burschenschafter-Stammrolle 1991; 125 Jahre Gießener Burschenschaft Frankonia, Gießen 1997
Anton von Wehner*1851; 1915 Corps Isaria Königl. Bayerischer Kultusminister. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Lord George Weidenfeld Schlagende jüdische Studentenverbindung. Unitas Wien? Verleger; Mitglied des englischen Oberhauses FAZ vom 20. Oktober 1995, Nr. 244, Seite 41
Hanns Weidinger*1899; 1977 Corps Transrhenania Generalingenieur der Luftwaffe, Raketen-Erprobungsstelle Travemünde. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Dr. phil. h. c. Fritz Weierstraß*31. Oktober 1815; 19. Februar 1897 Corps Saxonia Bonn Mathematiker, Hochschullehrer, Entwickler der Funktionentheorie Handbuch des KSCV, 1985, S.
Rudolf Weinwurm*1835; 1922 Gründer des AGV Wien Komponist und Chorsänger des Wiener Männergesangsvereins Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Dr. _ Weise Darmstadtia Staatsminister für besondere Aufgaben des Freistaates Sachsen CCBl 2/92, S. 31
Carl Freiherr von Weizsäcker*1853; 1926 AG Stuttgardia Tübingen Ab 1906 Ministerpräsident von Württemberg, Großvater von Carl-Friedrich und Richard von Weizsäcker, Vater von Ernst Frh. von Weizsäcker (dem Unterhändler im Hitler-Stalin Pakt) Nicht belegt. Gerücht!
Constantin Weiß*1877; 1959 Corporation Estonia, Dorpat; EPh XIV, 1938 kaiserlich-russischer und estnischer Oberst, 1918-1920 Kommandant des Baltenregiments Philisterverband der Estonia Dorpat (Hrsg.), Estonia, gegründet am 7. September 1821 zu Dorpat. Gedenkschrift zu ihrem 150. Stiftungstag, Marburg an der Lahn 1971
Dr. Karlheinz Weißmann*1959 (Northeim) Deutsche Gildenschaft Historiker Helmut Kellershohn, Das Plagiat, Duisburg, 1994
Hermann Welcker*1822; 1897 Corps Teutonia Gießen, Corps Palatia Bonn Anatom, Hochschullehrer in Halle (Schädellehre) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Lawrence Welk1992 Musiker Nicht belegt. Gerücht!
Dieter Wellershoff*16. März 1933 (Dortmund) Corps Marko-Guestphalia Aachen (WSC) Admiral a. D., Generalinspekteur a. D., Marineoffizier, Generalinspekteur der Bundeswehr (1986-1991), Gründungspräsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik, Lehraufträge an den Universitäten Kiel(1991–1992) und Bochum (1995–2000). Nicht identisch mit Prof. Dr. Dieter Wellershoff, Köln. Publikationen: »Freiheit, was ist das?« (Hrsg.), Herford 1984; »Frieden ohne Macht?« (Hrsg.), Bonn 1990 »Führen – Wollen – Können – Verantworten«, Bonn 1997; »Mit Sicherheit. Neue Sicherheitspolitik«, Bonn 1999
Emil Welti*1825; 1899 Burschenschaft Burgkeller Jena 1844 Rechtsanwalt. 1847 Freiwilliger im Sonderbundskrieg in der Schweiz. Bezirkspräsident im Kanton Aargau. 1856 im Großen Rat und Regierungsrat. 1866 Regierungspräsident bzw. Landamtmann. 1866 im Bundesrat. 1869 Bundespräsident der Schweiz Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
DDr. Joseph Kardinal Wendel*1901; 1960 EM d. KSStV Alemannia (München) u. KStV Ottonia (München) Erzbischof v. München u. Freising Koß, S. u. Löhr, W. (Hrsg.), Biographisches Lexikon des KV, Teil 1–6; in: Löhr, W., Golücke, F. u. Koß, S.: Revocatio Historiae, Bd. 2–7; SH-Verlag GmbH, Köln (1990–2000)
Wolfgang Weng Borussia Tübingen MdB (FDP) SK 2/95, S. 30
O. Univ.-Prof. Mag. Dr. Otta Wenskus*29. Mai 1955 (Marburg an der Lahn) Parnassia Göttingen Professorin für Gräzistik an der Universität Innsbruck Nach eigenen Angaben
Paul Wentzke*1879; 1960 Burschenschaft Alemannia Straßburg 1899, Burschenschaft Marchia Bonn, Burschenschaft Germania Würzburg Historiker. Honorarprofessor an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Direktor des Stadtarchivs und des Historischen Museums von Düsseldorf. Leiter des Wissenschaftlichen Instituts der Elsaß-Lothringer an der Universität Frankfurt Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Erwin Wenzl*2. August 1921 (Annaberg); 17. Oktober 2005 ÖCV? MKV? Ehemaliger Landeshauptmann von Oberösterreich SK 4/2002; Gabriele Beran, Ein Löwe für Oberösterreich: Dr. Erwin Wenzl, Linz 1991
Ferdinand Werner Landsmannschaft Chattia Gießen Politiker. NSDAP-Mitglied. 1931 hess. Landtagspräsident. 1933 erster hess. NSDAP-Staatspräsident und dann NS-Ministerpräsident in Hessen Nicht belegt. Gerücht!
Horst Wessel*9. Oktober 1907 (Bielefeld); 23. Februar 1930 (Berlin) Corps Normannia Berlin (rez. 1926), Corps Alemannia Wien (rez. 1928) Jurastudent. SA-Surmführer, gewann viele Berliner Arbeiter für die NS-Bewegung. Verfasser des nach ihm benannten Liedes. Ermordet von einem Kommunisten, galt als Märtyrer der Nationalsozialisten Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986; Kösener Corps-Listen 1960 Nr. 5/446 (Norm.), Nr. 130/195 (Alem.), und 1996 Nr. 108/713, 4/203. Imre Lazar, Der Fall Horst Wessel, Stuttgart/Zürich, 1980, m. w. N.
Kuno Graf von Westarp VVDSt Jurist, Politiker (Kon./DNVP/KVP). Vorsitzender der DNVP. Ab 1930 Konservative Volkspartei. MdR 1908-18/20-32. Mitarb. Brüning Nicht belegt. Gerücht!
Richard*ttstein von Westersheim*1863; 1931 Thuringia Wien Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Dr. Guido Westerwelle Laut seines Abgeordnetenbüros war Westerwelle nie Mitglied ein einer Verbindung Generalsekretär der FDP. Seit 2001 Vorsitzender der FDP. MdB In der Süddeutschen Zeitung vom 26. Oktober 2000 wurde behauptet, Westerwelle sei in einer schlagenden Verbindung aktiv gewesen
Prof. Dr. Friedrich Kardinal Wetter*1927 EM d. KSStV Alemannia (München) Erzbischof von München und Freising KV-Jahrbuch, 2000
Rudolf Weyermann Landsmannschaft Bavaria Weihenstephan Malzfabrik Weyermann. Sohn von Johann Baptist Weyermann Nicht belegt. Gerücht!
Horst Weyrauch Palaio-Alsatia Straßburg zu Frankfurt (KSCV) CDU-Finanzberater Nicht belegt. Gerücht!
Georg Wichtermann EM Moeno-Ripuaria Würzburg-Schweinfurt SPD. Schweinfurter Oberbürgermeister Nicht belegt. Gerücht!
Friedrich Alexander Napoleon Widmann*1805; 1876 Corps Allemannia Tübingen 1825, Corps Rhenania Tübingen 1827 Jurist. Gerichtsnotar Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Prof. Dr. mult. h. c. Franz Wieacker Nicht Mitglied des Corps Rhenania Tübingen (KSCV) Jurist. Professor in Leipzig, Freiburg, später Göttingen. Wichtigste Werke: Privatrechtsgeschichte der Neuzeit, Vom römischen Rechte, Cicero als Advokat, Soziale Ursprünge des römischen Gesellschaftsrechtes Nicht belegt. Gerücht! Todesanzeige in Der Corpsstudent, ca. 1996?
Heinrich Wiegand*1855; 1909 Burschenschaft der Bubenreuther Erlangen 1874 Generaldirektor des Norddeutschen Lloyd Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Dr.-Ing. eh. Dr. med. h. c. Theodor Wiegand*1864; 1936 Corps Suevia München Geh. Rat, Archäologe, Präsident des Archäologischen Institutes des Deutschen Reiches, Begründer des Pergamon-Museums Handbuch des KSCV, 1985, S.
Heino Wiese*1952 VDSt Göttingen SPD, Mitglied des Bundestages Akademische Blätter 2/2000
Hans Wiesen Corps Palaiomarchia-Masovia? Corps Holsatia Kiel? SPD. Bis 1998 Landwirtschaftminister in Schleswig-Holstein Nicht belegt. Gerücht!
Simon Wiesenthal*31. Dezember 1908 (Buczacz, Österreich-Ungarn); 20. September 2005 (Wien) Jüdisch-akademischer Verein Bar Kochba Lemberg »Nazi-Jäger« Nicht belegt. Gerücht!
Dr. Bernhard Wieser*22. Mai 1949 (Wels) Gothia (schlagende Studentenverbindung) FPÖ-Politiker Nicht belegt. Gerücht!
Joachim Wildauer*1841; 1915 Corps Rhaetia Infulierter Abt Albert des Benediktinerstiftes Fiecht/Tirol, MdL Handbuch des KSCV, 1985, S.
Eberhard Wildermuth*1890; 1952 AG Stuttgardia Tübingen Enkel der schwäbischen Schriftstellerin Ottilie Wildermuth, 1949–52 erster Bundeswohnungsbauminister Nicht belegt. Gerücht!
Dr. Jürgen Wilhelm Frankonia Straßburg im KV Chefarzt der Kardiologie am Medizinischen Zentrum Eichhof in Lauterbach Nicht belegt. Gerücht!
Ulrich Wille*1848; 1925 Corps Tigurinia, Corps Borussia Halle General und Oberbefehlshaber der Schweizer Armee Handbuch des KSCV, 1985, S.; Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Richard Willstätter*13. August 1872 (Karlsruhe); 3. August 1942 Rot-weiß-rote Absolvia Nürnberg Erhielt für seine Forschungen über Pflanzenpigmente, insbesondere das Chlorophyll, 1915 den Nobelpreis für Chemie Nicht belegt. Gerücht!
Gustav Gotthilf Winkel*1857; 1937 Corps Franconia Würzburg 1879, Corps Suevia Prag, Corps Franconia Brünn, Corps Marchia Brünn, Corps Borussia Bonn Jurist. 1888 Landrat in Wreschen. 1918 Regierungsrat Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Prof. Dr. Günther Winkler EM ÖKStV Norica, EM ÖKStV Pannonia Emeritierter odentlicher Professor der Rechts- und Staatswissenschaften an der juristischen Fakultät der Universität Wien 1972-1973; Rektor der Universität Wien; Vorsitzender der österreichischen Rektorenkonferenz u. a.
Karl Winnacker*1903; 1989 Landsmannschaft Guestphalia Braunschweig (seit 1952 Turnerschaft Alania Braunschweig), Landsmannschaft Normannia Darmstadt (CC) Vorstandsvorsitzender der Hoechst AG Kark Winnacker, Nie den Mut verlieren. Erinnerungen an Schicksalsjahre der deutschen Chemie, Econ-Verlag, 1974; Namensverzeichnis der Turnerschaft Alania Braunschweig 1963
Prof. Dr. Wolfgang Wippermann Corps Hildeso-Guestphalia im KSCV, Corps Vandalia-Rostock im KSCV Professor. Institut für Neuere Geschichte der FU Berlin. Historiker. Faschismusforscher Jungle World vom 26. April 2000
Josef Wirmer*19. März 1901 (Paderborn); 8. September 1944 KStV Flamberg (Bonn), KStV Brisgovia (Freiburg), KStV Langemarck (?), Ehrenphilister bei KStV Semnonia (Berlin), Ehrenphilister bei KStV Guestphalia-Berlin Entschlossener Gegner des Nationalsozialismus. Ab 1936 Kontakt zu dem Widerstandskreis um d. Gewerkschafter Jakob Kaiser. Als Beteiligter an dem Attentat von 1944 z. Tode verurteilt. »Wenn ich hänge, Herr Präsident, habe nicht ich die Angst, sondern Sie!« Koß, S. u. Löhr, W. (Hrsg.), Biographisches Lexikon des KV, Teil 1–6; in: Löhr, W., Golücke, F. u. Koß, S.: Revocatio Historiae, Bd. 2–7; SH-Verlag GmbH, Köln (1990–2000); K.-D. Bracher/A. Leber/W. Brandt, (Hrsg.), Das Gewissen steht auf. Lebensbilder aus dem deutschen Widerstand 1933–1945, Mainz, 1984 (Neuaufl.); Akademische Monatsblätter, Ausg. Nov. 1984
Matthias Wissmann Alania Bonn Bundestagsabgeordneter (CDU), Wahlkreis 169 (Ludwigsburg) SK 2/95, S. 30
Erich Wissner Burschenschaft Germania in der DB Kandidat für den NSDStB in Frankfurt 1929 Nicht belegt. Gerücht!
Torsten Witt Ehem. Pressesprecher des Coburger Convents (CC). Heute in keiner Verbindung des Coburger Convents mehr Mitglied. Schülerverbindung Borussia Berlin Mitglied der Schülerunion, später der Republikaner (vor 1989?), dann der FDP. Funktionär des »Gesamtdeutschen Studentenverbandes« … mehr über Torsten Witt Nicht belegt. Gerücht!
Ferdinand Wittenbauer*1857; 1922 Burschenschaft Allemannia Graz Professor für technische Mechanik und theoretische Maschinenlehre in Graz. Rektor. Auch Lyriker und Dramatiker Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Helmut Wittler Ehrenmitglied der AV Rheno-Guestfalia Kiel im CV seit dem 5. Juli 1968 Bischof von Osnabrück Gesamtverzeichnis des CV 1955
Simon Wittmann Leuchtenburg Regensburg MdB, CSU SK 2/95, S. 30
Heinrich Wohlers1944 Corps Borussia Tübingen Ritterkreuzträger Handbuch des KSCV, 1985, S.
Karl Hermann Wolf*1862; 1941 Burschenschaft Ghibellinia Prag (Gründer 1880) Redakteur und Herausgeber der Ostdeutschen Rundschau. 1897 als Mitglied der Alldeutschen Partei Schönerers Reichstagsabgeordneter. Trat in der Badeni-Zeit führend hervor Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Lothar Wolf*1901; 1969 Corps Rhenania Bonn, Corps Hassia Chemiker, Hochschullehrer (Lehrbuch der physikalischen Chemie auf molekularer Ebene) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Ludwig Wolf*1850; 1889 Corps Makaria Würzburg, Corps Guestphalia Würzburg Arzt und Anthropologe, Durchquerug Afrikas mit Wissmann (Im Inneren Afrikas) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Fritz Wolff*1851; 1909 Corps Hassia Jurist, wirkt. Geheimer Kriegsrat, Chef der Justizabteilung im kgl. preußischen Kriegsministerium. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Wilhelm Wolff*1809; 1864 Alte Breslauer Burschenschaft 1828 (»Kasematten-Lupus«) 1834 vier Jahre Festungshaft. Als Publizist tätig. Kommunist. Mit Karl Marx u. Friedrich Engels befreundet. 1848 Schriftleiter d. Neuen Rheinischen Zeitung. Frankfurter Nationalversammlung. Marx widmete ihm den ersten Band des Kapitals Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Ernst Wilhelm Wreden*18. Juni 1926; 17. Juli 1997 Burschenschaft Allemannia Heidelberg 1949, Burschenschaft Teutonia Jena 1983 Studentenhistoriker SK 4/97
Reinhold Wrege Der Name ist möglicherweise ein Pseudonym. Wrege ichtete humoristische korporative Geschichten im Stil von Wilhelm Busch. Werke: Geschichten vom Studiosus Faß, darunter: Die Hochquart und Der Besen
Ernst von Wrisberg*1863; 1927 Corps Bremensia Direktor des Allg. preußischen Kriegsdepartements Handbuch des KSCV, 1985, S.
Franz-Josef Wuermeling*8. November 1900 (Berlin); 7. März 1986 (Münster) KDStV Borusso-Westfalia Bonn im CV CDU, 1953–62 Bundesfamilienminister. Bis 1969 Mitglied des Bundestages Artikel Saxonia Münster, in: Siegfried Schieweck-Mauk, Lexikon der CV- und ÖCV-Verbindungen, Gemeinschaft f. dt. Studentengeschichte 1992, S. 676
Dr. Ludwig Wunderlich*15. Februar 1859; 1. November 1933 Burschenschaft Frankonia Gießen 1879 Zoologe, 1884-1888 Direktor des zoologischen Gartens in Frankfurt am Main und 1888-1928 in Köln Lebensbild in: 125 Jahre Gießener Burschenschaft Frankonia, Gießen 1997
Oskar von Wydenbrugk*1815; 1876 Burschenschaft auf dem Burgkeller Jena 1835 Frankfurter Nationalversammlung (Großdeutscher, stimmte aber für Friedrich Wilhelm IV.). Gothaer Versammlung. 1862 Führer der Großdeutschen Partei. 1864 Bevollmächtigter des Erprinzen von Augustenburg in Wien Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Johannes Ritter von Wydenmayer*1838; 1893 Burschenschaft Algovia München 1856 Erster Bürgermeister von München Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Christoph Wüllner MA Winfridia Breslau zu Münster im CV Nicht belegt. Gerücht!
Wilhelm II. von Württemberg*1848; 1921 Corps Bremensia Göttingen, Corps Suevia Tübingen Generalfeldmarschall im Ersten Weltkrieg. König von Württemberg von 1891 bis 1918. Thronverzicht 1918 Handbuch des KSCV, 1985, S.; Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Eckart Würzner Corps Suevia Heidelberg Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg (parteilos) Corpsstudent regiert Heidelberg, in: Studentenkurier 4/2006, S. 29
Johann Wilhelm »Hans« Wölfel*30. März 1902 (Bad Hall); 3. Juli 1944 (Brandenburg-Görden) KStV Rheno-Frankonia im KV zu Würzburg, KStV Ottonia im KV zu München Nach Abitur in Bamberg Jurastudium. Gründungsmitglied des »Katholischen Akademikerbund Würzburg«, Gegenpol zum »Hochschulring Deutscher Art«. Vertrat als Rechtsanwalt viele Bürger gegen die Nazis. Nach negativen Äußerungen über Hitler, Gefangennahme durch Gestapo und Hinrichtung 1944 Festschrift der KStV Rheno-Frankonia im KV zu Würzburg zum 90. Stiftungsfest, 1982, Würzburg
Max Wölfling*1847; 1928 Corps Hannovera Geh. Konsistorialrat, Feldprobst der Armee und Marine Handbuch des KSCV, 1985, S.
 

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

Y

Z

Hinweise zu dieser Informationssammlung

Wer nicht in dieser Sammlung stehen möchte, wird selbstverständlich unverzüglich entfernt!

Diese Seite dient dazu, Informationen darüber, ob diese oder jene Person des öffentlichen Lebens korporiert ist, zusammenzufassen und nachprüfbar zu machen. Die Darstellung ist der historischen Wahrheit verpflichtet und trifft keine Auswahl nach moralischen Kriterien.

Die Rohdaten stammen teilweise aus äußerst fragwürdigen Quellen und sind entsprechend mit Vorsicht zu genießen.

Solange ein Eintrag mit dem Vermerk »nicht belegt« versehen ist, ist davon auszugehen, daß sämtliche Angaben zu dieser Person unrichtig sind. Bitte beachten Sie, daß zahlreiche Einträge lediglich Gerüchte wiedergeben!

Nach und nach sollen die Einzelinformationen belegt bzw. falsifiziert werden.

Bitte nur gedruckte Quellen als Nachweise angeben!

Ergänzungen und Korrekturen sind willkommen. Bitte ausschließlich per E-Mail!

Achtung! Inzwischen hat sich herausgestellt, daß das Buch Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, offenbar eine sehr unzuverlässige Quelle ist. Mit dieser Quelle belegte Einträge sind nicht als gesichert anzusehen.

 

 

Zurück Start Seitenanfang Weiter

[HTML-Syntax überprüfen]

Startseite    Impressum    Datenschutz    E-Mail    29. 12. 2006