[Anzeige] Freundschaften erhalten: Wie gründe ich eine Schülerverbindung? (Nichtkommerzielles Angebot)

Logo Studentenverbindungen in Frankfurt am Main

Startseite
Was ist neu?
Vorurteile?
Häufig gestellte
Fragen (FAQ)

Steckbriefe der
Verbindungen

Adreßliste
Studentenlieder
Korporierte
  Unbelegt
  Suchmeldungen
  Ergänzungen
  Erläuterungen
Biographien
Verbände
Städte
Fernsehen
Netzaktivitäten
Verweise

 

Berühmte (und berüchtigte) Korporierte

Achtung! Bitte lesen Sie zuerst die Hinweise zur Zuverlässigkeit dieser Informationssammlung.


A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

Y

Z
NameLebensdatenMitgliedschaftBiographischesQuellen
Johannes Ude*28. Februar 1874 (St. Kanzian, Kärnten); 7. Juli 1965 (Grundlsee, Steiermark) KÖHV Carolina Graz im ÖCV Römisch-katholischer Priester und Lebensreformer Wilhelm Pieller, Johannes Ude, in: Vorort Glückauf Leoben (Hg.), Widerstand und Verfolgung in der NS-Zeit, Leoben [1985], S. 12, S. 22; sowie: Siegfried Schieweck-Mauk, Lexikon der CV- und ÖCV-Verbindungen, Gemeinschaft f. dt. Studentengeschichte 1992, S. 206
Klaus-Dieter Uelhoff Merowingia Kaiserslautern MdB (CDU) SK 2/95, S. 30
Prof. Dr. Dr. Bernhard Uhde*8. Oktober 1948 KDStV Wildenstein im CV Professor an der Universität Freiburg sowie an der Katholischen Fachhochschule für Sozialwesen in Freiburg. Enkel von Hermann Uhde-Bernays
Prof. Dr. Hermann Uhde-Bernays*1876; 1963 Corps Franconia München Hochschullehrer, Kunsthistoriker und Schriftsteller in München (Monographien über Spitzweg und Feuerbach). Großvater von Bernhard Uhde Handbuch des KSCV, 1985, S.
Dr. Hans-Peter Uhl*5. August 1944 Burschenschaft Rhenania München (1966) MdB (CSU) Burschenschaftlich Blätter 1999, S. 72
Ludwig Uhland*26. April 1787 (Tübingen); 13. November 1862 (Tübingen) Burschenschaft Germania Tübingen (EM) Schwäbischer Dichter u. Germanist, Abgeordneter in der Frankfurter Nationalversammlung. Letzter Präsident des »Stuttgarter Rumpfparlamentes« 1849 Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986; Studentenkurier Nr. 2/1998, S. 34–35
Dr. Siegfried Uiberreither Grazer akademische Burschenschaft Cheruskia Gauleiter und Reichsstatthalter Nicht belegt. Gerücht!
Dr. Hermann Ullmann VDSt Göttingen Politiker (DNVP). Enger Mitarbeiter des Reichskanzlers Brüning. (Mitglied des VDA-Hauptvorstandes in der Weimarer Republik?) Praktisches Handbuch des VVDSt, 5. Auflage 1992
Karl Umpfenbach*1832; 1907 Corps Hassia Nationalökonom, Hochschullehrer (Lehrbuch der Finanzwissenschaften 1859). Handbuch des KSCV, 1985, S.
Hermann Ungar1929 Jüdische Mittelschülerverbindungen Veritas Brünn, Laetitia Boskowitz; jüdische Studentenverbindungen Hasmonäa Berlin, Jordania München, Barissia Prag Schriftsteller. Romane: Die Verstümmelten (1922) und Die Klasse (1927) Nicht belegt. Gerücht!
Wolfgang Unold Heidelberger Burschenschaft Normannia (DB); nicht mehr Mitglied der Burschenschaft Hansea Mannheim Pressesprecher des »Forum 90«. Bei Hochschulwahlen; in Heidelberg kandidierte er auf einer »Königlich-liberalen Liste« Nicht belegt. Gerücht!
Prof. Georg Cristoph von Unruh Corpsstudent? Jurist. Schüler von Ernst Forsthoff Nicht belegt. Gerücht!
Graf August von Uxkull-Gyllenbrand*1828; 1907 Corps Rhenania Tübingen, Saxo-Borussia Wirklicher Geheimer Staatsrat, Direktor des königlich-württembergischen Haus- und Staatsarchivs. 1871 Württembergischer Bevollmächtigter bei den Friedensverhandlungen in Versailles Handbuch des KSCV, 1985, S.
 

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

Y

Z

Hinweise zu dieser Informationssammlung

Wer nicht in dieser Sammlung stehen möchte, wird selbstverständlich unverzüglich entfernt!

Diese Seite dient dazu, Informationen darüber, ob diese oder jene Person des öffentlichen Lebens korporiert ist, zusammenzufassen und nachprüfbar zu machen. Die Darstellung ist der historischen Wahrheit verpflichtet und trifft keine Auswahl nach moralischen Kriterien.

Die Rohdaten stammen teilweise aus äußerst fragwürdigen Quellen und sind entsprechend mit Vorsicht zu genießen.

Solange ein Eintrag mit dem Vermerk »nicht belegt« versehen ist, ist davon auszugehen, daß sämtliche Angaben zu dieser Person unrichtig sind. Bitte beachten Sie, daß zahlreiche Einträge lediglich Gerüchte wiedergeben!

Nach und nach sollen die Einzelinformationen belegt bzw. falsifiziert werden.

Bitte nur gedruckte Quellen als Nachweise angeben!

Ergänzungen und Korrekturen sind willkommen. Bitte ausschließlich per E-Mail!

Achtung! Inzwischen hat sich herausgestellt, daß das Buch Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, offenbar eine sehr unzuverlässige Quelle ist. Mit dieser Quelle belegte Einträge sind nicht als gesichert anzusehen.

 

 

Zurück Start Seitenanfang Weiter

[HTML-Syntax überprüfen]

Startseite    Impressum    Datenschutz    E-Mail    6. 11. 2007