[Anzeige] Freundschaften erhalten: Wie gründe ich eine Schülerverbindung? (Nichtkommerzielles Angebot)

Logo Studentenverbindungen in Frankfurt am Main

Startseite
Was ist neu?
Vorurteile?
Häufig gestellte
Fragen (FAQ)

Steckbriefe der
Verbindungen

Adreßliste
Studentenlieder
Korporierte
Biographien
Verbände
Städte
Fernsehen
Netzaktivitäten
Verweise

 

Berühmte (und berüchtigte) Korporierte

Achtung! Bitte lesen Sie zuerst die Hinweise zur Zuverlässigkeit dieser Informationssammlung.


A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

Y

Z
NameLebensdatenMitgliedschaftBiographischesQuellen
Julius Raab*1891; 1964 Nibelungia St. Pölten im MKV 1919, Norica Wien im ÖCV, Amelungia Wien im ÖCV, Bajuvaria Wien im ÖCV, Danubia Wien im ÖCV, Carolina Graz, Austria Innsbruck, Rugia-Welfia Wien Österreichischer Bundeskanzler. ÖVP. 1963 Präsidentschaftskandidat Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 349
Rudolf von Rabe*1804; 1885 Corps Saxo-Borussia Königl. preußischer Staats- und Finanzminister. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Felix Rachfahl*1867; 1925 Burschenschaft Raczeks Breslau Bedeutender Historiker Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 349
Karl Radl Nicht belegt. Gerücht!
Friedrich Wilhelm Raiffeisen*1818; 1888 Schülerverbindung Euterpia Koblenz, Wingolf Bonn EM Begründer der deutschen landwirtschaftlichen Genossenschaftsbewegung Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 349
Dr. Friedrich Rainer Burschenschaft Ostmark Graz SS-Obergruppenführer. Gauleiter von Kärnten Nicht belegt. Gerücht!
Dr. Peter Ramsauer Apollo München (heute Burschenschaft Franco-Bavaria München in der DB) MdB (CSU). Vorsitzender der CSU-Landesgruppe und stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion SK 2/95, S. 30; BBl 1988, S. 227
Charles Ferdinand Ramuz*24. September 1878 (Cully-sur-Lausanne, Schweiz); 23. Mai 1947 (Pully, Schweiz) Zofingerverein Schweizer Dichter und Schriftsteller Nicht belegt. Gerücht!
Werner Ranz*1893; 1970 Corps Normannia Berlin, Corps Saxonia Kiel, Corps Frankonia Prag Rechtsanwalt. Justizrat. Studentenhistoriker Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 350
Walter Rasch Berliner FDP-Politiker, Schulsenator in den 70er Jahren Nicht belegt. Gerücht!
Dr. Heinrich Rathke Burschenschaft der Bubenreuther Erlangen Theologe. Von 1971–1984 Landesbischof in Mecklenburg Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 26. März 2000, S. 3
Georg Rattel*1882; 1950 KBStV Rhaetia München Bürgermeister von Bamberg Nicht belegt. Gerücht!
Prof. Dr. Joseph Kardinal Ratzinger, Papst Benedikt XVI.*1927 KStV Lichtenstein-Hohenheim (Erfurt); EP d. KSStV Alemannia (München) u. KStV Isaria (Freising); KDStV Rupertia im CV zu Regensburg (EM 1979); KBStV Rhaetia München (EM) Papst, Nachfolger von Johannes Paul II. KV-Jahrbuch, 2000
Maria Rauch-Kallat*31. Januar 1949 (Wien) VCS Österreichische Politikerin in der ÖVP Nicht belegt. Gerücht!
Shimshon Rauchwerger, genannt Puttl Rauchwerger Unitas Wien (schlagende zionistische Verbindung) Nicht belegt. Gerücht! Evtl. Nachweise in Arthur Koestler, Ein extremes Leben 1905–1983, München 2004, S. 37, S. 50 f., S. 206
Hans von Raumer*1820; 1851 Burschenschaft der Bubenreuther Erlangen 1838 Schleswig-Holsteinischer Politiker. Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung. Rief 1847 zur Bildung von Freikorps auf, trat selbst an deren Spitze. Eröffnete 1848 in Franken einen Feldzug für die Erhaltung der konstitutionellen Monarchie Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 350
Rudolf von Raumer*1815; 1887 Burschenschaft Bubenruthia Erlangen 1834 Deutscher Sprachforscher, Germanist Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 350
Ulrich Rauscher*1884; 1930 Corps Suevia Heidelberg eneralgouverneur von Belgien, Präsident der Reichsregierung 1919. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Dipl.-Ing. Hanns Rauter Corps Joannea Graz SS-Obergruppenführer, Generalkommissar für das Sicherheitswesen in den Niederlanden Totentafel auf dem Corpshaus der Joannea. KCL?
Franz Raveaux*1810; 1851 Alte Jenaer Burschenschaft 1829 Journalist, Politiker (Paulskirche). Teilnehmer am badischen Aufstand 1849. Flucht in die Schweiz. In Abwesenheit zum Tode verurteilt Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Alfons Rebaseks Korporation Sakala Dorpat (Tartu, Estland) Träger des Ritterkreuzes mit Eichenlaub Nicht belegt. Gerücht!
Kurt Rebmann*30. Mai 1924 (Heilbronn); 21. April 2005 (Stuttgart) Verbindung Normannia Tübingen Generalbundesanwalt, Nachfolger von Siegfried Buback und Vorgänger von Alexander von Stahl Nicht belegt. Gerücht!
Johann Bernhard Graf von Rechberg-Rothenlöwen*1806; 1899 Corps Isaria k. u. k. Österr. Ministerpräsident und Außenminister. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Albert Freiherr von Rechenberg*1861; 1935 Corps Guestphalia Berlin Gouverneur von Deutsch-Ostafrika, MdR (Vertreter der Straffreiheit der Bestimmungsmensur im Strafgesetz) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Heinrich von Reder*1824; 1909 Corps Hubertia München Generalmajor, Dichter und Maler, gehörte zur Münchner Dichterschule um Geibel und Heyse, s. auch v. Hertz, v. Lingg Handbuch des KSCV, 1985, S.
Oskar Freiherr von Redwitz*1823; 1891 Corps Franconia München Dramen, Spätromantischer Schriftsteller (Amaranth), Denkmal in Gossensaß Handbuch des KSCV, 1985, S.
William Nikolaus (von) Reed (Read)*1825 (auf St. Croix, Virgin Islands, heute USA) (nach einer tödlichen Verwundung in der Schlacht bei Olustee, Ocean Pond, Florida, im US-Bürgerkrieg) Corps Saxonia Kiel 1845 (Nr. 45) Schleswig-Holsteinischer Berufsoffizier, Nach seiner Auswanderung in die USA höchstrangigster farbiger US- Offizier des Bürgerkrieges, Führte als Oberstleutnant das 1st North Carolina Colored Vol. Regiment (35th USCT) in der Schlacht von Olustee KCL, Matrikel des Corps Saxonia, Richter, R.: Corpsstudenten im Amerikanischen Bürgerkrieg, Einst u. Jetzt, Bd 49, 2004, S. 165–196
Max Reger*19. März 1873; 11. Mai 1916 1907-1908 Direktor der Leipziger Universitätssängerschaft St. Pauli (heute zu Mainz) Komponist, Organist, Dirigent Richard Kötzschke, Geschichte der Universitäts-Sängerschaft zu St. Pauli in Leipzig. 1822–1922, Leipzig 1922
Thodor Reh*1801; 1868 Ehrenspiegelburschenschaft Gießen 1818, Germania Gießen (Schwarze) 1819, Heidelberger Verbindung Anwalt in Darmstadt. 50er Ausschuß. Präsident der Frankfurter Nationalversammlung. Mitglieder der Kaiserdeputation. Gothaer und Erfurter Versammlung Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 351
Peter Rehag CC-Verbindung? 2001 bis 2004 Gesundheitssenator der Schill-Partei Nicht belegt. Gerücht!
Robert Rehlen*1859; 1941 Corps Ratisbonia Vorsitzender des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins, Planer zahlreicher Hütten. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Ludwig Rehn*1849; 1930 Corps Hasso-Nassovia Chirurg, Hochschullehrer in Frankfurt, Geh. Med.Rat, (erste Herznaht, Kropfsektion bei Basedow). Handbuch des KSCV, 1985, S.
Dr. Günter Reichert Deutsche Gildenschaft Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung Nicht belegt. Gerücht!
Israel Reichert VJSt Maccabea Berlin Redakteur der Zeitschrift Die Arbeit, Organ der zionistischen volkssozialistischen Partei Hapoel-Hazair Thomas Schindler, Sie waren Juden, Sozialisten und – Korporierte, in: SK 2/2003, S. 12–13
Bertold Matthias Reinertz Hercynia Freiburg MdB (CDU) SK 2/95, S. 30
Johannes Albert Reinmüller Corps Hasso-Nassovia, Hassia, Visigothia, Baruthia Hochschullehrer in Erlangen und Würzburg, Dr. med. dent. h. c., Erster in Deutschland gegründeter Lehrstuhl für Stomatologie 1919. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Dr. med. Dr. med. dent. h. c. Max Matthäus Reinmüller*1886; 1977 Corps Visigothia Hochschullehrer, Begründer der Universitätszahnklinik Rostock. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Constantin Reitz*1817; 1853 Corps Hassia Forschungsreisender, Expeditionen in den Sudan und nach Abessinien, Zusammenarbeit mit A. Brehm, k. u. k. Ministerresident in Chartum Handbuch des KSCV, 1985, S.
Walter Reppe Landsmannschaft Hercynia Jenensis et Hallensis zu Mainz Nach ihm wurde das sog. Reppeverfahren benannt. Träger zahlreicher nationaler und internationaler Forschungspreise. Reppe wurde mindestens einmal für den Nobelpreis nominiert Hercynenzeitung, 123. Jahrgang, Nummer 1 vom April 1994.
Kommerzienrat Dr. Dr. Paul Reusch*9. Februar 1868; 21. Dezember 1956 Landsmannschaft im CC Saxonia Stuttgart Vorstandsvorsitzender der Gutehoffnungshütte (GHH), heute zu MAN gehörig. Gegner des Nationalsozialismus Bundeszeitung der Landsmannschaft Saxonia Nr. 158 (dort Nachruf); Gerhard Bader, Wer vorausschauen will, muß Rückschau halten – Industrie und Zeitgeschichte am Beispiel der Gutehoffnungshütte (GHH) sowie des Werkes Königsbronn, der Schwäbischen Hüttenwerke (SHW) unter besonderer Beachtung der Persönlichkeit von Kommerzienrat Dr. Dr. Paul Reusch, 2001?, S. S. 6–12
Ernst Reuter*29. Juli 1889 (Apenrade, Schleswig); 29. September 1953 (Berlin) SBV Frankonia Marburg im SB 1907, SBV Herminonia München im SB 1909, Austritt 1911 SPD-Politiker. Oberbürgermeister, später Regierender Bürgermeister von Berlin (West) … mehr über Ernst Reuter Karsten Vollrath, Ernst Reuter als Angehöriger der Frankonia im Schwarzburg-Bund, GDS-Archiv, Band 4, S. 20
Fritz Reuter*1810; 1874 Burschenschaft Germania Jena 1832 Schriftsteller. Studierte Jura in Rostock und Jena. Als aktiver Burschenschafter 1833 verhaftet. 1836 wegen angebl. Majestätsbeleidigung und Hochverrats zum Tode verurteilt und zu 30 Jahren Festungshaft begnadigt. 1840 entlassen. Plattdeutscher Mundartdichter, Ut mine Stromtid Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 351
Walter Reyle*1910; 1980 Corps Transrhenania Luftfahrt- und Weltraumexperte, Travemünde, Raketentechnik (»Natter«: erste bemannte Rakete im Senkrechtstart. Auch V2?), Entwickler der ersten Windkraftwerke im Emsland, Goldene Nadel der Hermann-Oberth-Gesellschaft Handbuch des KSCV, 1985, S.
Eduard Richter*1847; 1905 Burschenschaft Silesia Wien 1867 Historiker, Geologe, Geodät, Geograph und Alpinist. 1886 Professor für Geographie in Graz. 1897 auf dem St. Petersburger internationalen Geologenkongreß zum Präsidenten der Internationalen Gletscherkommission gewählt Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 351
Dr. phil. h. c. Ernst von Richter*1862; 1935 Corps Rhenania Tübingen Staatsminister der Herzogtümer Sachsen-Coburg und Gotha (1905), Preußischer Staats- und Finanzminister (1921-1925). Handbuch des KSCV, 1985, S.
Friedrich Richter*1878; 1946 Corps Saxonia Leipzig Sächsischer Innen- und Arbeitsminister 1929. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Dr. med. Hermann Richter*13. August 1915 (Linz); . Mai 1945 (Selbstmord) Sängerschaft Skalden Innsbruck SS-Obersturmführer und wahrscheinlich Lagerarzt in den Konzentrationslagern Mauthausem Gusen und Dachau Marsalek, Mauthausen, Fußnote 38, S. 142 und Fußnote 20, S. 176-177, S. 434–435; Scharsach, Die Ärzte der Nazis, S. 211; Gehler, Studenten und Politik, S. 580
Konstantin Richter*1827; 1910 Corps Lusatia Breslau, Lusatia Leipzig Verwaltungschef der kaiserlichen Marine (1889), Wirkl. Geheimer Admiralitätsrat (1883). Handbuch des KSCV, 1985, S.
Max Richter*1892; 1981 Corps Tigurina Zürich, Rodensteiner Fribourg Rechtsanwalt in Fribourg. Studentenhistoriker. Werke: Geschichte der schlagenden Korporationen in der Schweiz 1927, Auf der Mensur! 1978 Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 352
Werner Richter1944 Corps Franconia Tübingen Ritterkreuzträger Handbuch des KSCV, 1985, S.
Gerhard Richter-Bernburg Turnerschaft Cheruscia Göttingen Präsident der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe N. Auskft. v. Prof. Dr. Lutz Richter-Bernburg; Verzeichnis d. Mitglieder d. VC 1925/26, dort wird er b. Cheruscia Göttingen unt. Aktive Mitglieder/Füchse als »stud. rer. nat. Gerhard Richter« aufgef. »Richter-Bernburg« hieß er erst ab ca. 1950
Richard Riedl*1865; 1944 Burschenschaft Albia Wien 1886, Burschenschaft Arminia Graz 1928, Burschenschaft Teutonia Prag 1936 Jurist. Politiker, Gesandter. 1909 Sektionschef der handelspolitschen, später auch der Schiffarts- und Industriesektion im Handelsministerium. Vertrat die Beseitigung von Handelshindernissen, Änderung der Meistbegünstigungsklausel Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 352
Heinrich Arminius Riemann*1793; 1868 Jenaer Burschenschaft 1816, 1813 Ritter des Eisernen Kreuzes (???) Hielt auf dem Wartburgfest 1817 die offizielle Festansprache. Privatlehrer, Pfarrer, Lehrer am Gymnasium Friedland/Mecklenburg, das durch ihn und Horn zu einem Zentrum burschenschaftlicher Ideen und des Turnwesens von F. L. Jahn wurde Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 353
Dr. Fritz Ries Corps Suevia Heidelberg (KSCV) Aufsichtsratsvorsitzender der Pegulan Werke AG manager-magazin 6/1975, S. 75–77
Gabriel Riesser*2. April 1806 (Hamburg); 22. April 1863 (ebenda) Burschenschafter? Verfechter der Judenemanzipation. Mitglied des Vorparlaments und der Nationalversammlung in der Paulskirche Nicht belegt. Gerücht! Peter Kaupp, Burschenschafter in der Paulskirche
Siegmund von Riezler*1843; 1927 Corps Isaria Historiker, Hochschullehrer in München, Geschichte Bayerns (8 Bände) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Harald Riipalu Korporation Sakala Dorpat (Tartu, Estland) Ritterkreuzträger. Lebte nach dem Krieg in England und arbeitete für den britischen Nachrichtendienst Nicht belegt. Gerücht!
Prof. Dr. Klaus Ring Corps Holsatia Kiel Naturwissenschaftler. Von 1986 bis 1994 Präsident der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 26. März 2000, S. 3
Friedrich Wilhelm Ritschl*1806; 1876 Corps Lusatia Leipzig Hochschullehrer in Leipzig, Altphilologe, Grundlegende Arbeiten für das Studium des Altlatein Handbuch des KSCV, 1985, S.
Georg Ritter1941 Corps Borussia Tübingen Ritterkreuzträger Handbuch des KSCV, 1985, S.
Gerhard Ritter CCer? Max Mechow, Namhafte CCer, Historia Academica, Band 8/9, S. 1
Paul Wilhelm Heinrich Ritterbusch*25. März 1900 (Zschakau, heute Beilrode, Kreis Torgau-Oschatz); 26. April 1945 (Dübener Heide, Selbstmord, begr. Bad Düben/Mulde, Waldfriedhof./luth.) Burschenschaft Alemannia Leipzig (heute Bamberg; seit 1990 im Schwarzburgbund) Nationalsozialisitischer Staatsrechtslehrer und Wissenschaftspolitiker. 1925 Dr. iur., Leipzig. 1927 Habilitation, Leipzig. 1933 ordentl. Prof., Königsberg. 1935 ordentl. Prof., Kiel., 1941 ordentl. Prof., Berlin. 1937–1945 Rektor der Universität Kiel (1941 wurde sein Lehrstuhl gegen seinen Willen nach Berlin verlegt.) Fragebogen der NS-Dozentenschaft an der Friedrich-Wilhelms-Universität Berlin, Archiv der Humboldt-Universität in Berlin, Bestand NS-Dozentenschaft, Nr. 213; Artikel Ritterbusch, in: Artikel Ritterbusch, in: Neue Deutsche Biographie, Bd. 21, Berlin, 2003
August Ludwig von Rochau*1810; 1873 Alte Burschenschaft Teutonia Göttingen 1829, Burschenschaft Germania Jena 1831 Teilnehmer am Frankfurter Wachensturm 1833, verhaftet. Lebenslängl. Zuchthausstrafe. Aus d. Gefängnis n. Frankreich entflohen. Publizistisch tätig. 1848 Frankfurter Vorparlament. Redakteur d. Wochenschrift des Nationalvereins. MdB Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 353
Rudolf Rocholl*1822 (Roden in Waldeck); 26. November 1905 (Düsseldorf) Jenaer Burschenschaft Kirchenrat Heinrich Hübner, D. Rudolf Rocholl. Ein Lebens- und Charakterbild auf Grund seines schriftlichen Nachlasses und anderer erster Quellen, Verl. des Lutherischen Büchervereins, Elberfeld 1910
Mathias Rochow*1976 Angeblich Greifswalder Burschenschaft Rugia und Pennale Burschenschaft Theodor Fontane Angeblich NPD-Funktionär Nicht belegt. Gerücht!
Stefan Rochow*1973 Angeblich Greifswalder Burschenschaft Rugia Angeblich Mitglied des Nationaldemokratischen Hochschulbundes (NHB). Angeblich stellvertretender Bundesvorsitzender der Jungen Landsmannschaft Ostpreussen (JLO) Nicht belegt. Gerücht!
Prof. Dr. _ Roeder Radaspona München im CV Prof. für Tourismusgeographie in München. Dekan des Fachbereichs Allgemeinwissenschaften Nicht belegt. Gerücht!
Dietrich Roggemann*1840; 1900 Göttinger Burschenschaft Hannovera 1878 bis 1881 Mitglied des Reichstags für die Nationalliberale Partei. 1881 bis 1896 Landtagspräsident des Großherzugtums Oldenburg. Nicht belegt. Gerücht!
August Rohling Austria Innsbruck im CV Theologieprofessor Nicht belegt. Gerücht!
Dr. iur. Paul Rohloff*15. Dezember 1912; 13. August 2000 Landsmannschaft Hansea auf dem Wels (Coburger Convent) Landtagspraesident von Schleswig-Holstein 1964–1971 L. Hansea auf dem Wels, Buch der Bundesbrüder, 2008; Rohloff ist unter Nr. 1275 aufgeführt
Hermann Rohrschach*1884 (Zürich); 1922 (Herisau) Scaphusia Schaffhausen Schweizer Psychater, Schüler von C. G. Jung, »Rohrschach-Test« Ausstellung in der Universitätsbibliothek Bern Anfang 2008
Detlev Karsten Rohwedder Universitätssängerschaft St. Pauli Leipzig (heute zu Mainz) Chef der Treuhandanstalt, Terroropfer (RAF?) DS-Zeitung 1/2001
Karl Freiherr von Rokitansky*1804; 1878 Akademischer Leseverein Wien, EM Pathologe und Anotomie-Professor in Wien. Begründer der pathologischen Anatomie Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 354
Alfred Roller*1864; 1935 Verbindung Deutscher Kunstakademiker Athenaia Graphiker, Bühnenbildner. Mitbegründer der Wiener Sezession Nicht belegt. Gerücht!
Angelo Giuseppe Roncalli, Papst Johannes XXIII.*1881; 1963 EM Katholische deutsche Burschenschaft Sigfridia Bonn 1958 Papst. 2. Vatikanisches Konzil 1962 Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 341
Johannes Ronge*1813; 1887 Alte Breslauer Burschenschaft 1836 1848 Frankfurter Vorparlament (äußerste Linke). Wegen Verfolgung der Deutschkatholiken ging er nach England, Rückkehr nach Frankfurt am Main. 1861 Gründer eines Religiösen Reformvereins Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 354
Otto Roquette*1824; 1896 Burschenschafter in Heidelberg und Halle 1844-1848, EM Leipziger Universitätssängerschaft St. Pauli (heute zu Mainz) 1863 Dichter (u.a. Noch ist die blühende, goldene Zeit) Prof. der Literaturgeschichte Richard Kötzschke, Geschichte der Universitäts-Sängerschaft zu St. Pauli in Leipzig. 1822–1922, Leipzig 1922; Allgemeines Deutsches Kommersbuch
Otto Roquette*1824; 1896 Corps Teutonia Berlin Historiker, Hochschullehrer in Darmstadt, Dichter (Waldmeisters Brautfahrt) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Alfred Rosenberg Korporation Rubonia Riga Leiter des Außenpolitischen Amtes der NSDAP. »Chefideologe« … mehr über Alfred Rosenberg
Hermann Freiherr von Rotenhan*1800; 1858 Erlanger Burschenschaft, Berliner Burschenschaft, Würzburger Burschenschaft 1831 bayerische Abgeordnetenkammer. 1838 führend geg. d. sog. »Kneibeugeerlaß«. Erwirkte 1843 d. bayr. Verfassungsgeständnis. 1845 u. 1847 Präs. d. bayr. Abgeordentenkammer. 1848 engster Vertrauter König Ludwigs I. Frankfurter Vorparl., Nationalvers. Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 355
Adolf Roth KDStV Moeno-Franconia Frankfurt Bundestagsabgeordneter (CDU), Landesliste Hessen SK 2/95, S. 30; Helma Brunck, Studentische Verbindungen in Frankfurt am Main, Frankfurt a. M., 1986
Karl Rothenbuecher Corps Suevia München Staatsrechtler KCL
Hermann Rothert*1875; 1962 Corps Normannia Halle Begründer der westfälischen Landesgeschichtsforschung Handbuch des KSCV, 1985, S.
Dipl. chem. Germar Rudolf*29. Oktober 1964 (Limburg/Lahn) AV Tuisconia Königsberg zu Bonn im CV, ausgeschlossen erst 1995 (!); angeblich auch CV-Verbindung Rheno-Palatia Breslau zu Mainz im CV Verfasser des sogenannten Rudolf-Gutachtens bzw. Rudolf-Reports (1991), Holocaust-Leugner und Revisionist, rechtskräftig verurteilt wegen Volksverhetzung (1995)
Wilhelm Ruer*1848 (ca.) Schülerverbindung Ernestina Coburg (Stifter) Geheimer Justizrat. Dichtete das Lied Nun lebe wohl, Pennälerzeit
Arnold Ruge*1803; 1888 Alte Jenaer Burschenschaft, Hallische Burschenschaft, Alte Heidelberger Burschenschaft 1823 Als Mitglied d. Jünglingsbundes zu 15 Jahren Festung verurteilt. Politiker und polit. Schriftsteller. Hrsg. d. Halleschen Jahrbücher. Philosoph. 1844 in Paris gemeinsam mit Marx Herausgeber der Dt.-Frz. Jahrbücher. 1866 Manifest an die dt. Nation Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 355
Dr. phil. Dipl.-Chem. Hans Ruhkopf*12. Januar 1909 Corps Irminsul Mitentwickler des Schmerzmittels Temagin Andreas Walther und Hartmut Elers (Hrsg.), Festschrift zum 125. Stiftungsfest des Corps Irminsul, Hamburg 2005
Carl Johannes Rummel Ghibellinia-Tübingen im Coburger Convent Verfasser humoriger Schülerromane Das graue Pennal und Natürlich wieder Wutzke! Nicht belegt. Gerücht!
Theodor Rumpf*1851; 1934 Corps Hasso-Nassovia Physiker, Hochschullehrer, Entdecker der Rumpf’schen Ströme Handbuch des KSCV, 1985, S.
Gerd von Rundstedt Nicht belegt. Gerücht!
_ Rupp Landsmannschaft Sachsen Leipzig Fechtmeister CCBl 1/91, S. 9
Werner Rust Studentensprache. Führt Büchmanns Geflügelte Worte weiter Nicht belegt. Gerücht!
Vlado Ruzicka*1954 (ca.); 15. Juni 2006 Nicht korporiert Kunstmaler. Couleurstilleben CCBl 2/91, S. 42; CCBl 3?/91, S. 68-69; Leonhard Pelloth, Traditionelle Malerei. Die achtziger Jahre in München, München 1985
Victor von Ruß*1840; 1920 Corps Austria Prag Präsident der österreichischen Nordwest-Dampfschiffahrtsgesellschaft, Präsident des Wiener Goethevereins. 1887 Mitglied des Reichsrates, 1907 Mitglied des ungarischen Herrenhauses. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Friedrich Rückert*1788; 1866 Corps Franconia Würzburg Orientalist, Hochschullehrer, Lyriker: 52 geharnischte Sonette, Dichter der Freiheitskriege: Lied eines fränkischen Jägers Handbuch des KSCV, 1985, S.
Friedrich Rückert*16. Mai 1788; 31. Januar 1866 Corps Franconia Würzburg 1805; EM Leipziger Universitätssängerschaft St. Pauli (heute zu Mainz) 1863 Dichter der Biedermeierzeit (Geharnischte Sonette), Prof. in Erlangen und Berlin Richard Kötzschke, Geschichte der Universitäts-Sängerschaft zu St. Pauli in Leipzig. 1822–1922, Leipzig 1922; Allgemeines Deutsches Kommersbuch
Max Heinrich Rüder*1808; 1880 Jenaer Burschenschaft 1827, Germania Jena 1829 (Mitbegründer) Anwalt in Oldenburg. 1834 verhaftet, sechs Monate Festungshaft. Redakteur versch. Zeitungen. 1848 Frankfurter Vorparlament, 50er Ausschuß, Nationalversammlung. Kaiserdeputation. Landtagsabgeordenter Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 355
Dipl.-Ing. Otto Rüding*1900; 1990 Turnerschaft Alania Braunschweig, Turnerschadt Deutschritter Danzig, Turnerschaft Hansea-Danzig zu Dortmund Betriebschef bei Hoesch
Dipl.-Math. Otto Rüding jun.*1950 Turnerschaft Deutschritter Danzig, Turnerschaft Hansea-Danzig zu Dortmund Manager ThyssenKrupp Stainless
Gerd Rühle Marburger Burschenschafter, Burschenschaft Rhenania München in der DB Spitzenkandidat des NSDStB in Frankfurt 1929, Vorsitzender des Allgemeinen Studentenausschusses (AStA) in Frankfurt/M., bis 1933 Hochschulreferent des NSDStB in der Reichsleitung Faust, Der NSDStB; Grüttner
Max Rümelin*1861; 1931 Akademische Gesellschaft Stuttgardia Tübingen Zivilrechtslehrer, AcP-Herausgeber Nicht belegt. Gerücht!
Oskar Rütli Korporation Sakala Dorpat (Tartu, Estland); Gründer Estnischer Anwalt, Bankier und Fabrikbesitzer. Gründer des Rotary-Clubs Dorpat Nicht belegt. Gerücht!
Dr. Jürgen Rüttgers Rappoltstein Straßburg zu Köln im CV Bundesforschungsminister, Bundestagsabgeordneter (CDU), Landesliste NRW SK 2/95, S. 30
Carl Röchling Corps Guestphalia Heidelberg Nicht belegt. Gerücht!
Hermann Röchling*1872; 1955 Corps Guestphalia Heidelberg Saarländischer Großindustrieller, Einsatz für die Rückkehr des Saargebietes. Handbuch des KSCV, 1985, S.; Weiland Bursch zu Heidelberg, Festschrift der Heidelberger Korporationen anlässlich der 600-Jahr-Feier der Universität
Friedrich von Römer*1794; 1864 Burschenschaft Arminia (Germania) Tübingen 1816 1831 Kriegsrat. Anwalt in Stuttgart. Führer der liberalen Opposition in der 2. württembergischen Kammer. 1848 Justizminister u. Ministerpräsident. Heppenheimer und Heidelberger Versammlung. Frankfurter Vorparlament, Nationalversammlung (Großdeutscher) Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, S. 354
Johannes Rösing*1833; 1909 Göttinger Burschenschaft Hannovera Nicht belegt. Gerücht!
Hellmut Rössler*1910; 1968 Corps Baruthia Hochschullehrer für Neuere Geschichte, Verf. von "Sachwörterbuch der deutschen Geschichte" und historischer Romane Der Soldat des Reiches: Prinz Eugen Handbuch des KSCV, 1985, S.
 

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

Y

Z

Hinweise zu dieser Informationssammlung

Wer nicht in dieser Sammlung stehen möchte, wird selbstverständlich unverzüglich entfernt!

Diese Seite dient dazu, Informationen darüber, ob diese oder jene Person des öffentlichen Lebens korporiert ist, zusammenzufassen und nachprüfbar zu machen. Die Darstellung ist der historischen Wahrheit verpflichtet und trifft keine Auswahl nach moralischen Kriterien.

Die Rohdaten stammen teilweise aus äußerst fragwürdigen Quellen und sind entsprechend mit Vorsicht zu genießen.

Solange ein Eintrag mit dem Vermerk »nicht belegt« versehen ist, ist davon auszugehen, daß sämtliche Angaben zu dieser Person unrichtig sind. Bitte beachten Sie, daß zahlreiche Einträge lediglich Gerüchte wiedergeben!

Nach und nach sollen die Einzelinformationen belegt bzw. falsifiziert werden.

Bitte nur gedruckte Quellen als Nachweise angeben!

Ergänzungen und Korrekturen sind willkommen. Bitte ausschließlich per E-Mail!

Achtung! Inzwischen hat sich herausgestellt, daß das Buch Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, offenbar eine sehr unzuverlässige Quelle ist. Mit dieser Quelle belegte Einträge sind nicht als gesichert anzusehen.

 

 

Zurück Start Seitenanfang Weiter

[HTML-Syntax überprüfen]

Startseite    Impressum    Datenschutz    E-Mail    18. 9. 2006