[Anzeige] Freundschaften erhalten: Wie gründe ich eine Schülerverbindung? (Nichtkommerzielles Angebot)

Logo Studentenverbindungen in Frankfurt am Main

Startseite
Was ist neu?
Vorurteile?
Häufig gestellte
Fragen (FAQ)

Steckbriefe der
Verbindungen

Adreßliste
Studentenlieder
Korporierte
Biographien
Verbände
Städte
Fernsehen
Netzaktivitäten
Verweise

 

Berühmte (und berüchtigte) Korporierte

Achtung! Bitte lesen Sie zuerst die Hinweise zur Zuverlässigkeit dieser Informationssammlung.


A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

Y

Z
NameLebensdatenMitgliedschaftBiographischesQuellen
Hans Georg von der Gabelentz*1840; 1895 Corps Franconia Jena Hochschullehrer in Berlin, Orientalist, Verf. von Chinesische Grammatik u. a. sprachwissenschaftlicher Werke Handbuch des KSCV, 1985, S.
Maximilian Joseph Ludwig Freiherr von Gagern, Max von Gagern*25. März 1810 (Weilburg); 17. Oktober 1889 (Wien) Burschenschaft Heidelberg 1828 Professor für Geschichte in Bonn. 1848 Frankfurter Vorparlament, Nationalversammlung. Unterstaatssekretär im Reichsaußenministerium. Kommissar für Schleswig-Holstein. Seit 1855 im österreichischen Staatsdienst. Abteilungsleiter im Außenministerium in Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Friedrich Freiherr von Gagern*24. Oktober 1794 (Weilburg;); 20. April 1848 (bei Kandern) Corps Hannovera, Rhenania Göttingen; Burschenschaft Teutonia Heidelberg? (1814?) Niederländischer General. 1848 Kommandeur der badischen mobilen Truppen zur Niederwerfung des badischen Aufstandes Heckers. Fiel bei dem ersten Gefecht auf der Scheideck bei Kandern am 20. April 1848; Generaloberbefehlshaber der Armee des deutschen Bundes, vor dem Gefecht bei Kandern ermordet Handbuch des KSCV, 1985, S.; Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Heinrich von Gagern*1799; 1880 Heidelberger Burschenschaft (Mitstifter) 1848 Präsident der Deutschen Nationalversammlung in Frankfurt … mehr über Heinrich von Gagern Biographisches Handbuch der Deutschen Burschenschaft?
Dr. Clemens August Graf von Galen*16. März 1878 (Dinklage, Münsterland); 22. März 1946 (Münster, Westfalen) von Galen wurde am 1. Juli 1936 Ehrenmitglied der katholischen Forstakademischen Verbindung Rheno-Guestfalia zu Hann. Münden (heute in Göttingen, CV) Katholischer Theologe. Bischof von Münster von 1933–1946, 1945 Erhebung zum Kardinal. Der »Löwe von Münster«. Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime; Galen war wegen seiner systemkritischen Predigten berühmt geworden Theo Lemmer, »Steht treu zu unserer Kirche«, in: Kirchenzeitung – Die Woche im Bistum Hildesheim, Nr. 20/2001, Hildesheim, 20. Mai 2001, Seite 8; Academia 2/2001 (April 2001) S. 110–111
Wilhelm Gall*16. November 1860 (Greis bei Bischweiler, Unterelsaß); 5. Dezember 1931 (Bad Münster am Stein) Turnerschaft Alsatia Straßburg (VC, heute CC), Cheruscia Straßburg zu München Staatsrat, reformierte das Schulwesen im Freistaat Danzig Alsaten-Zeitung Nr. 36, S. 6–9
Ludwig Ganghofer*7. Juli 1855 (Kaufbeuren); 24. Juli 1920 (Tegernsee) Burschenschaft Rheno-Marchia Münster Schriftsteller Nicht belegt. Gerücht!
Jürgen Gansel Burschenschaft Dresdensia-Rugia (Ws. 1994; seit Ws. 2000 philistriert); Burschenschaft Normannia Leipzig zu Marburg (seit Januar 2000 nicht mehr Mitglied) Mitglied des NPD-Parteivorstandes, Mitglied des sächsischen Landtages, ehemaliger hessischer Landesvorsitzender der Jungen Landsmannschaft Ostpreußen (JLO), hauptberuflicher Redakteur der NPD-Parteizeitung Deutsche Stimme Nach eigenen Angaben
Wilhelm Freiherr von Gayl*1879; 1945 Corps Saxonia Göttingen, Corps Borussia Bonn Reichsminister des Inneren 1932-33 Handbuch des KSCV, 1985, S.
Prof. _ Gebhardt Ghibellinia Tübingen Vertreter Badens in der 2. Kommission zur Bearbeitung des BGB Max Mechow, Namhafte CCer, Historia Academica, Band 8/9, S. 35
Dr. rer. oec. Dipl.-Kfm. Dipl.-Volksw. Wolfgang Gebler*2. August 1935 Corps Irminsul Landespräsident der Wirtschaftsprüferkammer Niedersachsens, Mitglied des Vorstands der Wirtschaftsprüferkammer Deutschlands Andreas Walther und Hartmut Elers (Hrsg.), Festschrift zum 125. Stiftungsfest des Corps Irminsul, Hamburg 2005
Dr. habil. Michael Otto Gebühr Landsmannschaft Preußen Berlin im CC Sohn des Stummfilmschauspielers Otto Gebühr. Dr. habil. für Ur- und Frühgeschichte. Schleswig-Holsteinischen Landesmuseum in Schleswig. Zahlreiche Veröffentlichungen und Fernsehauftritte Nicht belegt. Gerücht! Kirschners Deutscher Gelehrten-Kalender
Otto Gebühr Aktiv bei Landsmannschaft Preußen Berlin im CC ca. 1905 Stummfilmschauspieler (Der große König) Nicht belegt. Gerücht!
Reinhold Geheeb*1874; 1939 Corps Franconia Tübingen Jurist, Herausgeber und Redakteur des Simplizissimus. Siehe auch Thoma Handbuch des KSCV, 1985, S.
Emanuel von Geibel*1815; 1884 Burschenschaft Ruländer Bonn 1834 1838 Hofmeister des russischen Gesandten in Athen, später Gymnasiallehrer in Lübeck. Gefeierter Lyriker der deutschen Einigungsbestrebungen. Lied Der Mai ist gekommen Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Reinhard Geigel*1884; 1962 Corps Bavaria Würzburg Rechtsanwalt, Kommentar zum Haftpflichtrecht, Verf. von Der Haftpflichtprozeß Handbuch des KSCV, 1985, S.
Franz Ritter von Geiger*1843; 1919 Corps Franconia Würzburg Jurist. Generaldirektor der Zölle und Steuern in Bayern Handbuch des KSCV, 1985, S.
Hans Geiger*1882; 1945 Burschenschaft der Bubenreuther Erlangen 1901 Professor für Physik in Kiel, Tübingen und Berlin-Charlottenburg, Erfinder des Geigerzählers Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Karl Geiler*1878; 1953 Corps Rhenania Freiburg Hochschullehrer. Hessischer Ministerpräsident 1945-1948 Handbuch des KSCV, 1985, S.
Dr. Heiner Geissler*1930 KStV Alamannia (Tübingen) u. KStV Stauffenberg (Tübingen) ehem. Bundesfamilienminister, ehem. Generalsekretär der CDU, Bundestagsabgeordneter (CDU), Wahlkreis 161 (Südpfalz) KV-Jahrbuch, 2000; SK 2/95, S. 30
(Wolfgang?) von Geldern Burschenschaft Germania Trier MdB, CDU Artikel für die Europäische Integration in den Burschenschaftlichen Blattern 1992 mit Verbindungszugehoerigkeit
Dr. h. c. Felix Genzmer*1878; 1959 Corps Normannia Berlin, Corps Hasso-Nassovia, Corps Franconia Tübingen Hochschullehrer und Literat, Erforscher der Altgermanistik (Ubersetzer der Edda) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Stephan Genzmer*1849; 1927 Corps Normannia Halle, Franconia Tübingen Senatspräsident beim Oberverwaltungsgerichtshof Berlin, Verf. des Handbuchs des Strafvollstreckungs- und Gefangenenwesens, Kommentar zum Haftpflichtgesetz. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Heinrich George*1893; 1946 Kameradschaft »Bruno Reinhard« ab März 1944 (Nachfolgeorganisation von VDSt Greifswald, ATV Greifswald und SV Gotia Greifswald) Schauspieler (Metropolis von Fritz Lang, Berlin Alexanderplatz); Vater des Schauspielers Goetz George (Tatort) Nicht belegt. Gerücht!
Viktor Ritter von Geramb*1884; 1958 AGV Graz Erster Inhaber eines Lehrstuhles für Deutsche Volkskunde (Universität Graz) Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Franz-Lorenz Gerbl*1830; 1857 KDStV Aenania zu München im CV Gründete katholische Schülervereine 1850, Gründer der Aenania 1851. Priester 1855 Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986; CV-Handbuch
Dipl.-Vw. Karl-Heinz Gerhard Landsmannschaft Teutonia Heidelberg-Rostock im CC Ehem. Hauptgeschäftsführer des europäischen Steuerberaterverbandes (CFE) CCBl 3/92, S. 57
Helmut von Gerlach VDSt (1896 ausgeschlossen) Publizist. 1903 MdR (national-sozial). Nach 1918 Pazifist Norbert Kampe, Studenten und »Judenfrage« im Deutschen Kaiserreich, Göttingen 1988
Otto Gerlach*1894; 1963 Corps Hasso-Borussia Jurist, Historiker, Genealoge. Herausgeber der Neuauflage der Kösener Corpslisten Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Kurt Gerstein*1905; 1945 Corps Teutonia Marburg Bergassessor a.D., als NS-Gegner im Gefängnis in Paris ermordet Handbuch des KSCV, 1985, S.; Raimund Neuß, SS-Offizier und Widerstandskämpfer, in: Studentenkurier 2/1996, S. 33–34; Pierre Joffroy, Der Spion Gottes. Kurt Gerstein, ein SS-Offizier im Widerstand, Berlin 1995
Robert Gersuny*1844; 1924 Corps Austria Prag Chirurg, Hochschullehrer in Wien, entwickelte zahlreiche chirurgische und gynäkologische Operationsmethoden (Plastische Chirurgie) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Wilhelm Gesenius*1825; 1888 Lusatia Leipzig ev. Theologe und Philologe, Hochschullehrer in Leipzig, Reformator des Fremdsprachenunterrichts, Verf. zahlreicher Lehrbücher Handbuch des KSCV, 1985, S.
Ettore Ghibellino Jurist und Buchautor: Goethe und Anna Amalia – eine verbotene Liebe?, 3. Auflage, Weimar 2007 Klaus Fischer, Tobias Menzel, Rainer Wedde, Goethes größtes Bubenstück, in: CC-Blätter 2/2007, S. 18–19
Hans Giebisch*1888; 1966 Burschenschaft Alania Wien 1906 Dichter. Von ihm stammt das Lied: »Ich sitz so gern beim Humpen …« Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Franz Gielen*1887; 1947 KStV Carolingia (Aachen), KStV Frankonia-Straßburg (Frankfurt a. M.) u. KStV Arminia (Bonn); EP d. KStV Germania (Münster), KStV Suevia (Köln), KStV Nassovia (Gießen) u. KStV Rhenania (Innsbruck) Oberbürgermeister von Mönchengladbach Koß, S. u. Löhr, W. (Hrsg.), Biographisches Lexikon des KV, Teil 1–6; in: Löhr, W., Golücke, F. u. Koß, S.: Revocatio Historiae, Bd. 2–7; SH-Verlag GmbH, Köln (1990–2000)
Otto von Gierke*1841; 1921 Burschenschaft Allemannia Heidelberg 1858 Bedeutender deutscher Jurist und Rechtshistoriker in Breslau, Heidelberg und Berlin. Einer der führenden Deutschrechtler seiner Zeit. Hauptwerke: Das deutsche Genossenschaftsrecht, Deutsches Privatrechtmehr über Otto von Gierke Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Roland Girtler Corps Symposion Wien im KSCV Nicht belegt. Gerücht!
Paulgerhard Gladen Corps Guestphalia Marburg, Corps Suevoborussia Autor des Buches Gaudeamus igitur. Die studentischen Verbindungen einst und jetzt, München 1986 Deutsche Corpszeitung 1/87, S. 29.
Albrecht Glaser Burschenschaft Allemannia Heidelberg Persönlicher Referent des Rektors der Universität Heidelberg. Finanz- und Personaldezernent der Stadt Frankfurt am Main Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 26. März 2000, S. 3
Dr. phil. Heinrich Glasmeier KStV Cimbria im KV zu Münster Zunächst Direktor der Vereinigten Westfälischen Adelsarchive und Herausgeber des Westfälischen Adelsblattes bis er 1938 Reichsintendant des Großdeutschen Rundfunks wurde Festgabe zum 100. Stiftungsfestes der Cimbria auf den Seiten 103 ff.
Hans Glauning Marburger Burschenschaft Germania Ss. 1925. Glaunig wurde am 15. Oktober 1936 ausgeschlosen Stv. Vorsitzender des NSDStB Holger Zinn, Dissertation
Otto Gleim*1866; 1929 Corps Lusatia Leipzig Gouverneur von Kamerun Handbuch des KSCV, 1985, S.
Dr. Ernst-Günter Glienke3. Oktober 2001 Troglodytia Kiel, Slesvigia-Niedersachsen Hamburg, Neoborussia Halle zu Freiburg, Preußen Danzig Civis Academicus Autor in CCBl 1/01
Hans Globke*10. September 1898 (Düsseldorf); 13. Februar 1973 (Bonn) KDStV Bavaria Bonn im CV NS-Jurist, Globke soll Kommentator der Nürnberger Gesetze 1935 gewesen sind und angeblich darin versucht haben, durch die Definition des »Volljuden« Juden mit nur einem jüdischen Eltern- oder Großelternteil zu verschonen. Staatssekretär unter Konrad Adenauer Peter Koch, Konrad Adenauer, Reinbek bei Hamburg, 1985, S. 398 ff.
Themistokles Gluck*1853; 1942 Corps Saxonia Leipzig Hochschullehrer in Berlin, Chirurg, Wegbereiter der Transplantationstechnik (Kehlkopfersatz). Handbuch des KSCV, 1985, S.
Rudolf von Gneist*13. August 1816 (Berlin); 22. Juli 1895 (Berlin) Burschenschaftlicher Kreis Berlin Staatsrechtslehrer Helge Dvorak, Biographisches Lexikon der Deutschen Burschenschaft
Hermann Gocht*1869; 1938 Corps Borussia Halle Hochschullehrer, Orthopäde, einer der ersten Röntgenologen, (Lehrbuch der Röntgenuntersuchungen), Mitbegründer der Deutschen Röntgengesellschaft Handbuch des KSCV, 1985, S.
Joseph Goebbels rec. 22. Mai 1917 Unitas Sigfridia zu Bonn, ausgetreten WS 1918/1919; Unitas-Verein Freiburg (Er ist seinem drohenden Ausschluß in Freiburg durch einen Ortswechsel zum Unitas-Verein Würzburg zuvorgekommen.) (Verbandszeitung Unitas Jg 59 S. 209: Unitas Würzburg ... Nachtrag zum WS 18/19: Herr Göbbels ausausgetreten.) Reichspropagandaminister Unitas-Handbuch Band I (Hg.: W. Burr) S. 376 ff.
Carl-Friedrich Goerdeler*1884; 1945 Alte Turnerschaft Eberhardina Tübingen, heute Turnerschaft Eberhardina-Markomannia (verbandsfrei) Widerstandskämpfer des 20. Juli, sollte nach dem Putsch Reichskanzler werden. Hingerichtet in Berlin-Plötzensee … mehr über Carl-Friedrich Goerdeler Jürgen Setter, Ulrich Becker, CC im Bild, Historia Academica, Band 32/33, Würzburg, 1994, S., S. 264–265
August von Goethe*1789; 1830 Corps Guestphalia Heidelberg 1808 Sohn von Johann Wolfgang von Goethe Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Paul Goetsch*1865; 1932 Corps Lusatia Breslau, Teutonia Marburg Wirkl. Geheimer Legationsrat, Deutscher Gesandter und bevollmächtigter Minister in Berlin. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Rudolf Goetsch*1876; 1945 Corps Lusatia Breslau Oberlandesgerichtspräsident in Rostock Handbuch des KSCV, 1985, S.
Ferdinand Goetz*1826; 1915 Burschenschaft Kochei Leipzig 1846, Burschenschaft Germania Leipzig Politiker und Vorsitzender der Deutschen Turnerschaft. 1858–64 Leiter der Deutschen Turnzeitung. Seit 1860 Herausgeber des Handbuchs der Deutschen Turnerschaft Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Walter Goetz ATV Munichia München (heute Turnerschaft Munichia Bayreuth im CC) DDP … mehr über Walter Goetz Max Mechow, Namhafte CCer, Historia Academica, Band 8/9, S. 73
Dr. Rainer Maria Gohlke*1943 VDSt Letzter Präsident der Deutschen Bundesbahn. Seit 1. Januar 1993 Vorsitzender der Geschäftsführung des Süddeutschen Verlages Akademische Blätter, 4/1999, S. 21; Der Convent, 33. Jahrgang (1982), S. 145; Munzinger-Archiv
Nahum Goldmann*10. Juli 1894 (Wischnewo, Litauen, heute in Weißrußland); 29. August 1982 (Bad Reichenhall) Verein Jüdischer Studenten Ivria Heidelberg Führender Repräsentant der zionistischen Bewegung. Herausgeber der Freien Zionistischen Blätter. Gründer und Präsident des Jüdischen Weltkongresses (WJC). Mein Leben als deutscher Jude, München 1980 Ausstellung Juden an der Universität Heidelberg in Heidelberg
Ulrich Goll*2. Mai 1950 (Überlingen) Corps Hubertia Freiburg FDP-Politiker in Baden-Württemberg Nicht belegt. Gerücht!
Helmut Gollwitzer Bekennende Kirche Nicht belegt. Gerücht!
StR Friedhelm Golücke*1941 KDStV Markomannia zu Würzburg im CV; KDStV Elbmark zu Duisburg im CV CV-Gesamtverzeichnis 2001
Dr. h. c. Alfons Goppel*1905; 1991 KStV Agilolfia-Regensburg, KStV Erwinia-München, KSStV Alemannia-München u. KStV Ottonia-München CSU, Bayerischer Ministerpräsident KV-Jahrbuch, 2000, Koß, S. u. Löhr, W. (Hrsg.), Biographisches Lexikon des KV, Teil 1–6; in: Löhr, W., Golücke, F. u. Koß, S.: Revocatio Historiae, Bd. 2–7; SH-Verlag GmbH, Köln (1990–2000)
Dr. Thomas Goppel*1947 KStV Normannia Würzburg, KStV Erwinia München, KStV Albertia München (nicht Mitglied der KSStV Alemannia München im KV oder der KStV Albingia Hamburg) CSU, Bayerischer Umweltminister, bayrischer Staatsminister für Bundes und Europaangelegenheiten. Sohn von Dr. Alfons Goppel KV-Jahrbuch, 2000
Dr. Alfons Gorbach*2. September 1898; 31. Juli 1972 Carolina im ÖCV, Babenberg Graz im ÖCV Jurist und Politiker (ÖVP). 1933-38 Landesführer der Vaterländischen Front in der Steiermark, 1938-42 und 1944-45 in KZ-Haft. 1945-70 Abgeordneter zum Nationalrat, 1960-63 Bundesparteiobmann der ÖVP, 1961-64 Bundeskanzler. Als Mann des Ausgleichs betrieb Gorbach nach 1945 eine Versöhnungspolitik gegenüber den ehemaligen Nationalsozialisten und förderte die große Koalition ÖVP-SPÖ H. Bleier-Bissinger, Bundeskanzler Dr. A. Gorbach und seine Zeit, 1988. Peter Pelinka, Österreichs Kanzler. Von Leopold Figl bis Wolfgang Schüssel, Ueberreuter, 2000.
Ferdinand Gorup, Freiherr von Besanez*1855; 1929 Burschenschaft Teutonia Wien 1876 Jurist. Vertrauter des Kaisers. Polizeipräsident von Wien 1914–17 Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Jeremias Gotthelf, eigentlich Albert Bitzius*4. Oktober 1797 (Murten, Schweiz); 22. Oktober 1854 (Lützelflüh, Schweiz) Zofingerverein Pfarrer und Schriftsteller Nicht belegt. Gerücht!
Friedrich Edler von Gottl-Ottillenfeld*1868; 1958 Corps Borussia Berlin Hochschullehrer in Berlin, Grundlagenforschung der Volkswirtschaft, Verf. von Wirtschaft als Leben, Wirtschaft und Wissenschaft Handbuch des KSCV, 1985, S.
Thomas Gottschalk*18. Mai 1950 (Bamberg) KDStV Tuiskonia München im CV et KDV seit dem 8. Juli 1972 Fernsehmoderator Academia 3/4 1975, S. 14: Thomas Gottschalk Referent für Presse und Information im Vorortsjahr 1975/76; Academia 1/1976, S. 19: zwei Photos von Gottschalk;
Rudolf von Gottschall*1823; 1909 Burschenschaft der Raczeks Breslau 1843, Burschenschaft Hochhemia Königsberg 1841 Lyriker, Dramatiker, Erzähler, Kritiker, Literaturhistoriker, Schriftsteller. Anhänger des Jungen Deutschland. Werke: Lieder der Gegenwart, Ulrich von Hutten, Barrikadenlieder, Pitt und Fox, Schillerbiographie u. a. m. Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Gustav von Goßler*1838; 1902 Corps Saxo-Borussia Heidelberg Königlich preußischer Kultusminister Handbuch des KSCV, 1985, S.
Dr. phil. Paul Grabein*1869; 1945 Suevia Jena (heute Landsmannschaft Saxo-Suevia Erlangen im Coburger Convent); vorher zeitweise wohl auch Guilhelmia Berlin Romanschriftsteller. Jurastudium in Berlin und Jena. Werke: Firnenrausch (auch verfilmt), Dämonen der Tiefe, Die Herren der Erde, Du mein Jena, In der Philister Land, Im Wechsel der Zeit Max Mechow, Namhafte CCer, Historia Academica, Band 8/9, S. 78–79
Rolf Grabower, eigentlich Rudolf Grabower*21. Mai 1883 (Berlin); 7. März 1963 (München) Corps Masovia Jurist, Hochschullehrer, Oberfinanzpräsident in Nürnberg (1945), Schöpfer des Umsatzsteuergesetzes von 1919, Kommentar zum UStG (1928), »Vater der Umsatzsteuer«. 1935 aufgrund der Nürnberger Gesetze entlassen; 1942–1945 Konzentrationslager Theresienstadt. Ab 1948 Honorarprofessor in Erlangen Handbuch des KSCV, 1985, S.
Carl Graebe*1841; 1927 Burschenschaft Teutonia Karlsruhe Chemiker und Professor in Königsberg 1870–77, Genf 1878–1906. Entwickelte zusammen mit Karl Liebermann eine Synthese des Farbstoffes Alizarin. Analyse der Pflanzenfarbstoffe Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Robert Graf Hue de Grais*1835; 1922 Corps Borussia Bonn, Corps Saxo-Borussia Regierungspräsident Handbuch des KSCV, 1985, S.
Jürgen Gramke Mitglied des Corps Holsatia Kiel Ehemaliger Wirtschaftsminister in Sachsen-Anhalt Nicht belegt. Gerücht!
Ricardo García Granados Corps Alemannia Karlsruhe, Corps Marko-Guestphalia WSC. Stifter des Corps Marko-Guestphalia Aachen Mexikanischer Politiker und Schriftsteller. Botschafter Mexikos in San Salvador und Kuba. Träger des preuß. Kronenordens Nicht belegt. Gerücht!
Günter Freiherr von Gravenreuth, geb. Dörr*12. Juni 1948 (München); 22. Februar 2010 (München; Selbstmord) KBStV Rhaetia München Rechtsanwalt, bekanntgeworden als »Abmahn-Anwalt« Nach eigener Aussage; Internet-Auftritt der Rhaetia
Andreas Freiherr von Gredler*1801; 1870 Burschenschaft Libera Germania Innsbruck 1823 Nahm 1848 an der Wiener Revolution teil. Rechtsanwalt in Wien. 1848 Frankfurter Nationalversammlung. 1863 Tiroler Landtag. Wiener Reichstag. Verwaltungsrat der österreichischen Creditanstalt Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Ferdinand Gregorovius*1821; 1891 Corps Masovia Historiker, Schriftsteller, Ehrenbürger der Stadt Rom, Verf. von Geschichte der Stadt Rom im Mittelalter (8 Bde.) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Joachim Gres Rhenania Heidelberg im KSCV MdB (CDU) SK 2/95, S. 30
König Konstantin von Griechenland, Herzog von Sparta*1868; 1923 Corps Saxo-Borussia Heidelberg 1888 Thronverzicht nach dem griechisch-türkischen Krieg. Briefmarken Handbuch des KSCV, 1985, S.; Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Edvard Grieg*15. Juni 1843 (Bergen, Norwegen); 4. September 1907 (Bergen, Norwegen) Grieg besuchte zwar vom Ws. 1858/59 bis zum Ws. 1861/62 das Leipziger Konservatorium, eine zur Sängerschaft Arion Leipzig ist jedoch bisher nicht nachweisbar Norwegischer Komponist Nicht belegt. Gerücht! Bisher keine Bestätigung einer Korporationsmitgliedschaft laut DS 3/2005 S. 3 f.
Christian Griepenkerl*1839; 1916 Verbindung Deutscher Kunstakademiker Athenaia Bedeutender Maler. Professor an der Akademie Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Kurt-Dieter Grill*1943 Burschenschaft Erica zu Suderburg im BDIC MdB seit 1994 (CDU). Ingenieur (grad.), Bauoberinspektor a. D. CDA-Info 6
Franz Grillparzer*1791; 1872 Redehalle der Deutschen Studenten in Prag EM 1866 Dichter, Dramatiker, Lyriker, Novellist. Werke: Sappho, Ahnfrau, König Ottokars Glück und Ende, Ein treuer Diener seines Herrn, Des Meeres und der Liebe Wellen, Der arme Spielmann Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Max Grimeiss*1893; 1972 Corps Baruthia General der Artillerie Handbuch des KSCV, 1985, S.
Carl Grimm*1826; 1893 Corps Hasso-Nassovia MdR, MdHdA, Führer der Konservativen Partei im Reichstag. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Ferdinand von Grimm*1869; 1948 Burschenschaft Ostmark Wien Österreichischer Politiker Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Bruno Grimschitz*1892; 1964 Landsmannschaft Kärnten Wien 1941 Professor für Geschichte der Baukunst an der TH Wien. 1947 freischaffender Kunstschriftsteller. Werke: Die österreichische Zeichnung im 19. Jahrhundert, Die Wiener Ringstraße, Wiener Barockpaläste Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Fritz Groos*1889; 1971 Corps Hassia Gießen zu Mainz Arzt, Genealoge, Studentenhistoriker Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Dr. phil. Eberhard von Groote1864 Als Nr. 174 der Matrikel des Corps Rhenania zu Heidelberg im Jahre 1809 rezipiert Professor des deutschen Rechts an der Universität Köln. Später Stadtrat und Präsident der städtischen Armenverwaltung in Köln Nicht belegt. Gerücht!
Dirk Grosse-Wördemann*31. Mai 1962 Landsmannschaft Marchia Berlin zu Osnabrück (CC), Landsmannschaft Merovingia Gießen zu Mainz (CC), Landsmannschaft Viruna Graz (CC) Vorsitzender der Geschäftsführung der Vivico Real Estate GmbH (hieß früher Eisenbahn-Immobilien-Management GmbH), Hauptinvestorin beim Europaviertel an der Frankfurter Messe und dem zugehörigen Erlebniszentrum (UEC) Höchste Erlöse im Europaviertel, in: Frankfurter Rundschau vom 14. Februar 2000
Ludwig Heinrich Grote*27. Februar 1825 (Husum); 10. September 1887 (Basel) Frisia Göttingen »Welfenpastor« Nicht belegt. Gerücht!
Jürgen Großmann*4. März 1952 (Mühlheim an der Ruhr) Corpsstudent Ehemaliger RWE-Vorstandsvorsitzender Nicht belegt. Gerücht!
Prof. Bohdan Gruchman Korporation Lechia Posen (ZPKA) Ehem. Rektor der Wirtschaftswissenschaftlichen Hochschule Posen Nicht belegt. Gerücht!
Oskar Grünewald*1873; 1950 Corps Suevia München Senatspräsident beim Reichsfinanzhof. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Prof. Dr. Dr. Bernhard Grzimek*1909; 13. März 1987 KDStV Burgundia Leipzig im CV (heute KDStV Burgundia-Leipzig zu Düsseldorf im CV), aufgenommen am 18. Mai 1928 »Tierprofessor«. Studium in Leipzig und Promotion in Berlin. Oscar-Preisträger für den Film »Serengeti darf nicht sterben« Gesamtverzeichnis des CV 1931, S. 434
Hans Grässel*1859; 1938 Corps Rheno-Palatia München Stadtbaumeister in München, Geh. Baurat, (Bayerische Akademie; Ideen zum U-Bahnbau 1914!) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Aloys Bernhard von Gudden*1824; 1886 Burschenschaft Friderica Bonn, Burschenschaft Franconia Bonn 1845 Psychatrischer Arzt von Ludwig II. von Bayern Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Georg Guggenberger*1849; 1920 Corps Suevia München Kgl. bayerischer Oberlandesgerichtspräsident Handbuch des KSCV, 1985, S.
Henri Guisan*1874; 1960 StV Zofingia Waadt 1893 Landwirt. Oberstkorpskommandant und Kommandant des ersten Armeekorps. 1939–1945 gewählter General, Oberkommandierender der Schweizer Armee. Schöpfer der »Reduit« (Alpenfestung) Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Karl Gussenbauer*1842; 1903 AGV Wien Professor in Wien. Rektor Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Max Gutknecht*1872; 1946 Corps Franconia Tübingen, Corps Saxonia Leipzig Jurist. Wirklicher Geheimrat. Staatsminister Handbuch des KSCV, 1985, S.
Adolf Ritter von Guttenberg*1839; 1917 Burschenschaft Silvania Wien Professor für Forstwissenschaft an der Hochschule für Bodenkultur in Wien Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Georg Günther*1869; 1946 Burschenschaft Cruxia Leoben 1888 Generaldirektor der ÖBB Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Paul Güssfeld*1840; 1920 Corps Vandalia Heidelberg Orientalist, Hochschullehrer und Forschungsreisender, Expeditionen nach Westafrika, Ägypten, Erstbesteigung des Piz Bernina, Alleinbesteigung des Vulkans Maipo 5400 m in den Kordilleren Handbuch des KSCV, 1985, S.
Carl Ritter von Göb*1787; 1870 Corps Franconia Würzburg, Corps Franconia München Jurist. Geheimrat. Generalverwaltung der Bayerischen Post und Eisenbahnen (Einführung der Briefmarke der Ersten Deutschen Postverwaltung in Bayern 1849). Handbuch des KSCV, 1985, S.
Heinrich Göring*1838; 1913 Corps Saxonia Bonn Jurist. Reichskommissar von Deutsch-Südwest-Afrika 1885–1888. Vater von Hermann Göring Handbuch des KSCV, 1985, S.
Hermann Göring Ehrenmitglied der Wehrschaft Markomannia Berlin in der deutschen Wehrschaft Reichsminister ohne Geschäftsbereich und Reichskommissar für die Luftfahrt Nicht belegt. Gerücht!
Emil Gött*13. Mai 1864 (Jechtingen); 13. August 1908 (Freiburg im Breisgau) Markomannia Freiburg (heute Turnerschaft Markomanno-Albertia Freiburg im CC) Dramatiker und Aphoristiker … mehr über Emil Gött Max Mechow, Namhafte CCer, Historia Academica, Band 8/9, S. 70–72
Dr. Ferdinand H. W. Götz*1826; 1915 Burschenschaft Normannia Leipzig Nicht belegt. Gerücht!
 

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

Y

Z

Hinweise zu dieser Informationssammlung

Wer nicht in dieser Sammlung stehen möchte, wird selbstverständlich unverzüglich entfernt!

Diese Seite dient dazu, Informationen darüber, ob diese oder jene Person des öffentlichen Lebens korporiert ist, zusammenzufassen und nachprüfbar zu machen. Die Darstellung ist der historischen Wahrheit verpflichtet und trifft keine Auswahl nach moralischen Kriterien.

Die Rohdaten stammen teilweise aus äußerst fragwürdigen Quellen und sind entsprechend mit Vorsicht zu genießen.

Solange ein Eintrag mit dem Vermerk »nicht belegt« versehen ist, ist davon auszugehen, daß sämtliche Angaben zu dieser Person unrichtig sind. Bitte beachten Sie, daß zahlreiche Einträge lediglich Gerüchte wiedergeben!

Nach und nach sollen die Einzelinformationen belegt bzw. falsifiziert werden.

Bitte nur gedruckte Quellen als Nachweise angeben!

Ergänzungen und Korrekturen sind willkommen. Bitte ausschließlich per E-Mail!

Achtung! Inzwischen hat sich herausgestellt, daß das Buch Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, offenbar eine sehr unzuverlässige Quelle ist. Mit dieser Quelle belegte Einträge sind nicht als gesichert anzusehen.

 

 

Zurück Start Seitenanfang Weiter

[HTML-Syntax überprüfen]

Startseite    Impressum    Datenschutz    E-Mail    9. 7. 2006