[Anzeige] Freundschaften erhalten: Wie gründe ich eine Schülerverbindung? (Nichtkommerzielles Angebot)

Logo Studentenverbindungen in Frankfurt am Main

Startseite
Was ist neu?
Vorurteile?
Häufig gestellte
Fragen (FAQ)

Steckbriefe der
Verbindungen

Adreßliste
Studentenlieder
Korporierte
Biographien
Verbände
Städte
Fernsehen
Netzaktivitäten
Verweise

 

Berühmte (und berüchtigte) Korporierte

Achtung! Bitte lesen Sie zuerst die Hinweise zur Zuverlässigkeit dieser Informationssammlung.


A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

Y

Z
NameLebensdatenMitgliedschaftBiographischesQuellen
August Fabricius*1825; 1890 Corps Hassia Kaiserlicher Generaldirektor der Zölle und Steuern in Elsaß-Lothringen (1875-1890) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Wilhelm Fabricius*1857; 1942 Corps Starkenburgia Gießen, Corps Guestphalia Jena, Corps Teutonia und Guestphalia Marburg Geschichtsforscher und Korporationspolitiker, Schriftsteller Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Gotthard Freiherr Falkenhausen Corps Saxonia Göttingen Nicht belegt. Gerücht!
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben Siehe unter Hoffmann von Fallersleben
Kurt Faltlhauser KDStV Vindelicia zu München im CV MdB (CSU), Bayerischer Staatsminister der Finanzen, Honorarprofessor der LMU-München In SK 2/95, S. 30, ist bei »KDStV Vindelicia Prag zu München« die Angabe »Prag« unrichtig
Prof. Dr. Friedhelm Farthmann Königsberger Burschenschaft Gothia zu Göttingen (Fahrtmann ist nicht Mitglied der Alten Königsberger Burschenschaft Alemannia Kiel) SPD. Ehem. Minister in Nordrhein-Westfalen, vormals Chef des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts des DGB Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 26. März 2000, S. 3, manager-magazin 6/1975, S. 75–77
Prof. Dr. Dr. h. c. Michael Kardinal v. Faulhaber*1869; 1952 KStV Normannia (Würzburg); EP d. KSStV Alemannia (München), KStV Karolingia (München), KStV Frankonia-Straßburg (Frankfurt a. M.), KStV Ottonia (München), KStV Tirolia (Innsbruck) [ÖKV] u. KStV Franko-Isaria (München) Priester 1892, Bischof von Speyer 1911, Erzbischof von München und Freising 1917, Kardinal 1921 Koß, S. u. Löhr, W. (Hrsg.), Biographisches Lexikon des KV, Teil 1–6; in: Löhr, W., Golücke, F. u. Koß, S.: Revocatio Historiae, Bd. 2–7; SH-Verlag GmbH, Köln (1990–2000)
Dr. iur. Wilhelm Fay*1911; 1980 KDStV Moeno-Franconia Frankfurt Frankfurter Oberbürgermeister Helma Brunck, Studentische Verbindungen in Frankfurt am Main, Frankfurt a. M., 1986
Gottfried Feder Corps Isaria München NS-Ideologe; Reichskommissar für Siedlungswesen Nicht belegt. Gerücht!
Heinrich Federer*1866; 1928 Schweizer Studentenverein Luzern 1888 Kaplan, Redakteuer, Schriftsteller in Zürich Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Konstantin Fehrenbach*1852; 1926 KDStV Hercynia Freiburg im CV 1874 Jurist und Zentrumspolitiker, Reichskanzler CV-Handbuch, 3. Auflage, 2000, S. 546
Julius Ficker Ritter von Feldhaus*1826; 1902 Burschenschaft Frankonia Bonn 1845 Historiker und Rechtshistoriker in Bonn und Innsbruck. Gründer der Innsbrucker Historikerschule. Werke: Vom Reichsfürstenstande, Das deutsche Kaiserreich in seinen Nationalen und universellen Beziehungen u. v. a. Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Prof. Dr. Heinz Dietrich Feldheim*. 30 1908 (Dortmund); 22. April 1997 (Seefeld bei München) Licaria (zu München?) im KC Professor an der Fachhochschule München 1966–1973 Heinz Dietrich Feldheim, Lebenserinnerungen aus 85 Jahren, 4. 8. 1993 o. O.
Markus Feldmann Zähringia Bernensis (ab 1916) Bundesrat 1952–1958, Bundespräsident 1956 Nicht belegt. Gerücht!
Edwin Fels*1888; 1983 Corps Isaria Hochschullehrer in München und Berlin, Geograph, Ehrenmitglied und Vorsitzender der Gesellschaft für Erdkunde in Berlin, Mitbegründer der Freien Universität Berlin Handbuch des KSCV, 1985, S.
Dirk Fernholz*20. April 1941 Landsmannschaft Hasso-Guestfalia Marburg im CC Jurist, Bundesanwalt beim Bundesgerichtshof Karlsruhe a. D. Nicht belegt. Gerücht!
Giuseppe Ferrint*1864; 1939 Corps Gothia Jurist, Präsident der Generaldirektion der Italienischen Staatsbahnen Handbuch des KSCV, 1985, S.
Ludwig Andreas Feuerbach*1804; 1872 Alte Heidelberger Burschenschaft (1822) Philosoph. Geschichte der neueren Philosophie Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Dietrich Max Fey Landsmannschaft Hansea auf dem Wels München Vorstand für Finanzen, Marketing und Personal der E-On AG Dieter Rackwitz, »Korporationen im Umbruch«, in: CC-Blätter 4/2005, S. 9; Rüdiger Gerald Franz, Das Thema »Bologna« verbandspolitisch nutzen, in: CC-Blätter 4/2005, S. 6–7, S. 6
Richard Fick*1867; 1944 Landsmannschaft Slesvico-Holsatia Kiel (heute CC) Studentenhistoriker, Orientalist, Bibliothekar. Zuletzt 1921–1932 Direkter der Universitätsbibliothek Göttingen. Einführung der Fernleihe. Standardwerk der Studentengeschichte Auf Deutschlands hohen Schulen SK 4/97
Dr. tech. h. c. Carl Alexander Fieber*1875; 1945 Corps Symposion Maschinenbauer, Hochschullehrer in Graz, (Entwicklung von Groß-Diesel-Motoren) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Egon Lothar Fieber*1877; 1947 Corps Symposion Generalstabsarzt, zweimal Ritterkreuz des Franz-Joseph-Orden mit Kriegsdekoration und Schwertern Handbuch des KSCV, 1985, S.
Reinhard Fieser*1867; 1926 Corps Rhenania Freiburg Oberbürgermeister von Baden-Baden (1893-1926) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Leopold Figl*2. Oktober 1902 (Rust, Niederösterreich); 9. Mai 1965 (Wien) Nibelungia St. Pölten im MKV, Herulia-Thuskonia, Guelfia, Norica-Danubia, Alpenland, Amelungia, Austria, Bajuvaria, Babenberg, Welfia, Rudolfina, Bavaria, Franco-Bavaria u. v. m. Landeshauptmann von Niederösterreich. Bundeskanzler. Erster Präsident des Nationalrates. Öster. Außenminister, KZ-Häftling Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Eugen von Finckh13. Juli 1930 SV! Camera obscura Oldenburgensis Geheimer Oberregierungsrat. Parteiloser Ministerpräsident des Freistaates Oldenburg von 1923 bis 1930 Nicht belegt. Gerücht!
Gottfried Wilhelm Fink*1783; 1846 Corps Lusatia Leipzig Komponist und Musikwissenschaftler (System der musikalischen Harmonielehre, Musikalischer Hausschatz der Deutschen) Handbuch des KSCV, 1985, S.
Alois Fischer*1796; 1883 Alte Wiener Burschenschaft 1819 Statthalter von Oberösterreich Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Edmond H. Fischer Stella Genevensis (ab 1939) Nobelpreis für Medizin 1992 Nicht belegt. Gerücht!
Guido Fischer Waffenstudent? (Schmiß auf der Wange) Zahnmediziner in Greifswald. Professor in Marburg. Lokale Anästhesie (1911, zehn Auflagen bis 1955) Nicht belegt. Gerücht!
Hans Fischer*27. Juli 1881 (Höchst am Main); 31. März 1945 (München, Selbstmord) Burschenschaft Alemannia Marburg 1899, Burschenschaft Alemannia Stuttgart Chemiker. Professor in Innsbruck, Wien und München. Nobelpreis für Chemie 1930 Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Herwart Fischer*1885; 1938 Corps Hasso-Nassovia, Rhenania Bonn Hochschullehrer in Würzburg, Gründer des Gerichtsmedizinischeu Instituts (Lehrbuch der Gerichtsmedizin über Direktinfektionen in den Strafanstalten), Reichsdozentenführer. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Kuno Fischer*1824; 1907 Alte Leipziger Burschenschaft 1844, Burschenschaft Germania Leipzig Philosoph. 1856 Professor in Jena, 1872 in Heidelberg. Werke: System der Logik und Metaphysik oder Wissenschaftslehre (1852–1909), Geschichte der neueren Philoshophie (8 Bände, 1852–1892) u. v. a. Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Wilhelm Fischer*1846; 1932 Burschenschaft Stiria Graz 1864 Direktor der Steirischen Landesbibliothek in Graz. Schriftsteller Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Dr. rer. nat. oec. Franz Fischler*23. September 1946 (Absam, Tirol) Sternkorona Hall (rez. 1962), EM Mercuria Wien im ÖCV (1997) EU-Landwirtschaftskommissar MKV-Gesamtverzeichnis, 2000
Prof. Paul Flechsig*29. Juni 1847 (Zwickau); 22. Juli 1929 Landsmannschaft Afrania Leipzig (heute Heidelberg) Neuroanatom und Namensgeber des Paul-Flechsig-Instituts für Neuroanatomie der Universität Leipzig Nicht belegt. Gerücht!
Walther Flemming*21. April 1843 (Sachsenberg, Mecklenburg); 4. August 1905 (Kiel) Burschenschaft Germania Tübingen 1862 Biologe. Begründer der Cytogenetik. Professor in Prag und Kiel Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Walter Flex*6. Juli 1887 (Eisenach); 16. Oktober 1917 (Insel Ösel, heute: Saaremaa) Burschenschaft der Bubenreuther Erlangen Vaterländischer Dichter. Wanderer zwischen den Welten Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Theodor Fliedner*1800; 1864 Burschenschaft Germania Gießen 1818 Begründer der weiblichen Diakonie in der evangelischen Kirche Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Karl Flügge*1847; 1923 Corps Bremensia Hygieniker und Bakteriologe, Hochschullehrer in Berlin Handbuch des KSCV, 1985, S.
Karl Follen*1794; 1840 1814/16 Urburschenschafter; Burschenschaft Teutonia Gießen, Burschenschaft Germania Gießen, Burschenschaft Ehrenspiegel Gießen. Gründet in Gießen eine Burschenschaft und den Geheimbund der Gießener Schwarzen Teilnehmer bei den Befreiungskriegen. Flieht nach der Tat Sands in die Schweiz und 1824 nach Amerika. Seine Professur in Harvard verliert er wegen seines Kampfes gegen die Sklaverei. Pfarrer in Lexington Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Hermann Foppa*1895; 1959 Corps Gothia Vizepräsident des österreichischen Nationalrates der ersten Republik, MdR Handbuch des KSCV, 1985, S.
Max von Forckenbeck*1821; 1892 Corps Teutonia Gießen Oberbürgermeister von Berlin, MdR, MDHH, Mitbegründer der Nationalliberalen Partei, Präsident des Abgeordnetenhauses 1866, Präsident des Reichstages 1874–1879 Handbuch des KSCV, 1985, S.
Ludwig Forrer*1845; 1921 Zofingia Zürich 1863 Jurist. Politiker. 1906–1912 Bundespräsident der Schweiz. Schöpfer des Kranken- und Unfallversicherungsgesetzes Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Prof. Ernst Forsthoff*13. September 1902 (Laar, heute Stadtteil von Duisburg); 13. August 1974 (Heidelberg) anscheinend nicht korporiert Staatsrechtslehrer. Forsthoff hat in Lebensläufen, die Bestandteil seiner Personalakte geworden sind, erwähnt, daß er 1922 Mitglied eines »Studentenkorps Marburg« wurde; dabei handelt es sich vermutlich um das berüchtigte Stukoma, das wegen der Mechterstädter Vorkommnisse 1920 bekanntgeworden ist, nicht um eine studentische Verbindung Nicht belegt. Gerücht!
Dr. Werner Forßmann*29. August 1904; 1. Juni 1979 Aktiv bei der Akademischen Liedertafel (ALT) Berlin (jetzt Akademisch-Musikalische Verbindung Berlin; SV) Erfinder des Herzkatheters. Nobelpreis für Medizin 1956 SV-Handbuch, Ausgabe 3/2002, S. 376
Albert Frank*1881; 1948 Corps Suevia München Jurist, Senator und Delegierter der Freien Stadt Danzig beim Völkerbund. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Wolfgang Frank*1872; 1953 Corps Lusatia Breslau Jurist, Deutscher Gesandter und bevollmächtigter Minister in Berlin. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Otto Franz*1871; 1963 Bavaria Würzburg Rechtsanwalt, Kunstmaler; Französisches Fischerbild in der Würzburger Städtischen Galerie, mehrere Gemälde in der Plassenburg bei Kulmbach Handbuch des KSCV, 1985, S.
Robert Franz, eigentlich Robert Franz Julius Knauth*28. Juni 1815 (Halle a. d. Saale); 24. Oktober 1892 (Dessau) Sängerschaft Fridericiana Halle Komponist Nicht belegt. Gerücht!
Karl Emil Franzos*1848; 1904 Wiener akad. Burschenschaft Teutonia (schlagende Studentenverbindung); Orion Graz Jüdischer Schriftsteller Nicht belegt
Ulrich Frei Unitas Engagiert im Kreisausschuß des Landkreises Fulda, im Hessischen Philologenverband und im Bezirkspersonalrat der Lehrer beim Regierungspräsidium. Erhielt den Ehrenbrief des Landes Hessen, die Rabanus-Medaille der Gemeinde Petersberg, die Georg-Stieler-Medaille des Landkreises Fulda und das Bundesverdienstkreuz am Bande Fuldaer Zeitung vom 1. April 2004
Ferdinand Freiligrath*1810; 1876 Zofingia Zürich Revolutionärer Sozialist, politischer Lyriker. Übersetzer Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Martin Freinademetz*1969 StV Ambronia Innsbruck im MKV 1985 Europa- und Weltmeister im Snowboarden MKV-Gesamtverzeichnis, 2000
Sigmund Freud*1856; 1939 Leseverein der deutschen Studenten in Wien, zionistische Verbindung Kadimah? Begründer der Psychoanalyse Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Rudolf von Freydorf*1819; 1882 Corps Suevia Heidelberg Großherzogl. Badischer Minister des Auswärtigen (1866), Bündnis mit Bismarck 1866/67 Handbuch des KSCV, 1985, S.
Gustav Freytag*1816; 1895 Corps Borussia Breslau (1834?) Journalist, Schriftsteller und Dichter (Soll und Haben, Die Ahnen, Bilder aus deutscher Vergangenheit). Nationalliberaler Abgeordneter im Norddeutschen Reichstag Handbuch des KSCV, 1985, S.; Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Axel Baron von Freytagh-Loringhoven*18. November 1878 (Arensburg ); 1. November 1942 (Breslau) Korporation Livonia Dorpat, Rez.-Nr. 1110, 23. Mai 1899 Prof. für Staatsrecht in Jaroslaw, Dorpat und Breslau; Mitglied des Preußischen Staatsrates und (ab 24) des Dt. Reichstages; Mitglied des ständigen Schiedshofes in Den Haag; zahlreiche völkerrechtliche Veröffentlichungen Wilhelm Lenz, Album Livonorum, Lübeck 1972
Dr. Wilhelm Frick AGV München im SV Reichsinnenminister Nicht belegt. Gerücht!
Prof. Dr. Ferdinand Friedensburg*1886; 1972 VDSt Marburg (1905), VDSt Berlin; 1926 aus dem Verband entlassen, trat nach der Wiedergründung wieder ein DDP. 1927 Regierungspräsident v. Kassel. Bekennende Kirche. 1933 in den Ruhestand versetzt. 1945–1965 Leiter des Instituts für Wirtschaftsforschung in Berlin. Letzter amtierender Oberbürgermeister Groß-Berlins bis 1948 Praktisches Handbuch des VVDSt, 5. Auflage 1992, Marc Zirlewagen, Der Kyffhäuser-Verband der Vereine Deutscher Studenten in der Wimarer Republik, 1999, Friedensburg, Es ging um Deutschlands Einheit. Rückschau eines Berliners auf die Jahre nach 1945, Berlin, 1971
Rudolf Friedenthal*1827; 1890 Corps Silesia Breslau Königl. preußischer Landwirtschaftsminister Handbuch des KSCV, 1985, S.
Heinrich Friedjung*1851; 1920 Burschenschaft Germania Prag 1869 Jüdischer Historiker. Mitverfasser des »Linzer Programmes«. Herausgeber der Deutschen Wochenschrift Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Max Friedländer*1829; 1872 Burschenschaft Raczeks Breslau Gründer der Wiener Zeitung Neue Freie Presse Peter Krause, O alte Burschenherrlichkeit, 5. Auflage, Graz u. a., 1997, S., S. 118; Hans-Joachim Kempe, 150 Jahre Breslauer Burschenschaft, Bonn 1967, S. 174
Richard Friedländer Berliner Burschenbund Ghibellinia im BC Sanitätsrat, Verleger und Herausgeber. Schriftleiter der BC-Verbandszeitschrift Nicht belegt. Gerücht!
Johann-Baptist Friedreich*1796; 1862 Corps Franconia Würzburg Arzt und Physiker, Hochschullehrer, Wegbereiter der Gerichtsmedizin. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Nikolaus Friedreich*1825; 1882 Corps Rhenania Würzburg Pathologe, Hochschullehrer in Heidelberg (Hereditäre Ataxie, Friedreichsche Krankheit). Handbuch des KSCV, 1985, S.
Dr. Hans Friedrichs Corps Teutonia Marburg FDP-Politiker. Bundeswirtschaftsminister in den 1970er Jahren. Sprecher der Dresdner Bank manager-magazin 6/1975, S. 75–77; Verb. Marburger Teutonen (Hrsg.), Blaubuch des Corps Teutonia zu Marburg. 1825 bis 2000, Marburg, 2000
Prof. Dr.-Ing. Karl Otto Frielinghaus Corps Marko-Guestphalia im WSC Filmtechnikpionier Nicht belegt. Gerücht!
Friedrich Karl Friesen*1784; 1814 Burschenschaftlicher Wegbereiter Turnpädagoge. Fiel 1814 als Lützows Adjutant Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Ernst Friesenhahn*26. Dezember 1901 (Oberhausen); 5. August 1984 (Bonn) KVer Professor für öffentliches Recht in Bonn, Schüler von Carl Schmitt Biographisches Handbuch des KV
Dr. Josef Kardinal Frings*1887; 1978 KStV Bavaria (Freiburg); EP d. KStV Rhenania (Innsbruck) u. KStV Arminia (Bonn) Erzbischof von Köln Koß, S. u. Löhr, W. (Hrsg.), Biographisches Lexikon des KV, Teil 1–6; in: Löhr, W., Golücke, F. u. Koß, S.: Revocatio Historiae, Bd. 2–7; SH-Verlag GmbH, Köln (1990–2000)
Karl Fritsch*1901; 1944 Corps Baruthia Staatsminister des Innern in Sachsen, 1944 im Gefängnis ermordet Handbuch des KSCV, 1985, S.
Prof. Dr. Rudolf Fritsch Arminia-Czernowitz Professor für Mathematik in München Nicht belegt. Gerücht!
Franz-Ludwig Freiherr Fuchs, von Bünbach und Dornheim*1833; 1900 Corps Franconia Würzburg Jurist, Regierungspräsident von Niederbayern Handbuch des KSCV, 1985, S.
Konrad Fuchs*1803; 1855 Corps Bavaria Würzburg Arzt, Hochschullehrer, Entwickler der Arzneimittellehre. Handbuch des KSCV, 1985, S.
Jonas Furrer*1805; 1861 Zofingia Zürich 1822 Jurist. Bürgermeister von Zürich. Bundesrat 1848–1861 Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Dr. Reinhard Furrer*25. November 1940; 9. September 1995 Alte Königsberger Burschenschaft Alemannia zu Kiel Astronaut und Professor der Physik Nicht belegt. Gerücht!
Wilhelm Furtwängler*1886; 1954 Sängerschaft Arion Leipzig EM 1922 Dirigent. Generalmusikdirektor, 1922 Nachfolger Nikischs am Gewandhaus in Leipzig und Dirigent der Berliner Philharmoniker. 1928 auch Dirigent der Wiener Philharmoniker Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
Dr. Thomas Fürst*1972 (ca.) KDStV Rupertia Ehem. stellvertretenden JU-Bundesvorsitzender, Mitglied der Regensburger CSU-Stadtratsfraktion, Mitglied der Marianischen Männercongregation Sebastian Fischer, Dr. Fürst spaltet Regensburger CSU, in: Spiegel-Online vom 28.3.2007
Prof. August Otto Föppl*1854 (Groß-Umstadt); 1924 (Ammerland) Alte Darmstädter Burschenschaft Germania 1869 (Gründungsbursch) Professor an der Technischen Hochschule München, Erfinder der Föppl-Klammer Nicht belegt. Gerücht!
Heinrich Förster*1799; 1881 Alte Breslauer Burschenschaft 1817 Fürstbischof von Breslau, Kanzelredner Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986
 

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

Y

Z

Hinweise zu dieser Informationssammlung

Wer nicht in dieser Sammlung stehen möchte, wird selbstverständlich unverzüglich entfernt!

Diese Seite dient dazu, Informationen darüber, ob diese oder jene Person des öffentlichen Lebens korporiert ist, zusammenzufassen und nachprüfbar zu machen. Die Darstellung ist der historischen Wahrheit verpflichtet und trifft keine Auswahl nach moralischen Kriterien.

Die Rohdaten stammen teilweise aus äußerst fragwürdigen Quellen und sind entsprechend mit Vorsicht zu genießen.

Solange ein Eintrag mit dem Vermerk »nicht belegt« versehen ist, ist davon auszugehen, daß sämtliche Angaben zu dieser Person unrichtig sind. Bitte beachten Sie, daß zahlreiche Einträge lediglich Gerüchte wiedergeben!

Nach und nach sollen die Einzelinformationen belegt bzw. falsifiziert werden.

Bitte nur gedruckte Quellen als Nachweise angeben!

Ergänzungen und Korrekturen sind willkommen. Bitte ausschließlich per E-Mail!

Achtung! Inzwischen hat sich herausgestellt, daß das Buch Horst Grimm/Leo Besser-Walzel, Die Corporationen, Frankfurt am Main, 1986, offenbar eine sehr unzuverlässige Quelle ist. Mit dieser Quelle belegte Einträge sind nicht als gesichert anzusehen.

 

 

Zurück Start Seitenanfang Weiter

[HTML-Syntax überprüfen]

Startseite    Impressum    Datenschutz    E-Mail    28. 3. 2007