[Anzeige] Freundschaften erhalten: Wie gründe ich eine Schülerverbindung? (Nichtkommerzielles Angebot)

Logo Studentenverbindungen in Frankfurt am Main

Startseite
Was ist neu?
Vorurteile?
Häufig gestellte
Fragen (FAQ)

Steckbriefe der
Verbindungen

Adreßliste
Studentenlieder
Korporierte
Biographien
Verbände
Städte
Fernsehen
Netzaktivitäten
Verweise

 

Albert Schweitzer

Anmerkungen zur Person

Die Rubrik Biographien ist gerade erst im Entstehen. Da andere Seiten jedoch bereits auf Seiten dieser Rubrik verweisen, sind sie bereits freigeschaltet, auch wenn die Inhalte teilweise noch fehlen oder noch in sehr unfertigem Zustand sind.

[ Inhaltsverzeichnis ]

*1875
†1965

SBV Wilhelmitana Straßburg aktiv 1903, EM SBV Nicaria Tübingen 1920

Urwalddoktor und Friedensnobelpreisträger

Nach ihm ist in Frankfurt die >Albert-Schweitzer-Schule benannt.

Zitate

»Viel Kälte ist unter den Menschen, weil wir nicht wagen, uns so herzlich zu geben, wie wir sind.« Albert Schweitzer

»Niemand wird alt, weil er eine bestimmte Anzahl von Jahren gelebt hat. Menschen werden alt, wenn sie ihre Ideale verraten.« Albert Schweitzer

»Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.« Albert Schweitzer

»Wem eigene Schmerzen erspart bleiben, der muß sich aufgerufen fühlen, die Schmerzen anderer zu lindern.« Albert Schweitzer

»Ich bin ein freier Mensch. Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eigenen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein zu führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolges, statt die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben, noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk.« Albert Schweitzer

Literatur

  • Bernhard Fetsch, Wilhelmitana sei's Panier! Eine protestantische Studentenverbindung im Elsaß, SK 2/97.

Google-Suche

[ Inhaltsverzeichnis ]

 

 

Zurück Start Seitenanfang Weiter

[HTML-Syntax überprüfen]

Startseite    Impressum    Datenschutz    E-Mail    21. 10. 2003