[Anzeige] Freundschaften erhalten: Wie gründe ich eine Schülerverbindung? (Nichtkommerzielles Angebot)

Logo Studentenverbindungen in Frankfurt am Main

Startseite
Was ist neu?
Vorurteile?
Häufig gestellte
Fragen (FAQ)

Steckbriefe der
Verbindungen

Adreßliste
Studentenlieder
Korporierte
Biographien
Verbände
Städte
Fernsehen
Netzaktivitäten
Verweise

 

Friedrich Christoph Dahlmann

Anmerkungen zur Person

Die Rubrik Biographien ist gerade erst im Entstehen. Da andere Seiten jedoch bereits auf Seiten dieser Rubrik verweisen, sind sie bereits freigeschaltet, auch wenn die Inhalte teilweise noch fehlen oder noch in sehr unfertigem Zustand sind.

[ Inhaltsverzeichnis ]

*13.5.1785 (Wismar)
†5. Dezember 1860 (Bonn)

Historiker und Politiker

  • Studium der Philologie 1802 in Kopenhagen
  • 1810 Promotion in Wittenberg
  • 1811 Habilitation in Kopenhagen
  • 1812 ao. Professor für Geschichte in Kiel
  • 1829 o. Professor für Politik, Kameral- und Polizeiwissenschaft und deutsche Geschichte in Göttingen
  • Mitwirkung am hannoverschen Verfassungsenwurf
  • Als Abgeordneter der Universität Mitglied der Kammer
  • 1837 als einer der Göttinger Sieben abgesetzt und des Landes verwiesen
  • 1842 Berufung nach Bonn
  • 1848/49 ein Führer der erbkaiserlichen und kleindeutschen Partei in der Nationalversammlung 1848/49
  • zog sich nach dem Scheitern der 1848er Bewegung aus dem politischen Leben zurück

Werke

  • Quellenkunde der deutschen Geschichte, Göttingen 1830, als Dahlmann-Waitz fortgeführt von G. Waitz u. a.

Google-Suche

[ Inhaltsverzeichnis ]

 

 

Zurück Start Seitenanfang Weiter

[HTML-Syntax überprüfen]

Startseite    Impressum    Datenschutz    E-Mail    16. 11. 2005